04.11.2018 - 18:27 Uhr
GrafenwöhrSport

Grafenwöhr ist bereit fürs Spitzenspiel

Die SV Grafenwöhr nutzt in der Bezirksliga Nord den Patzer des FC Wernberg aus und schließt zum Tabellenführer nach Punkten auf. Dabei gestaltet sich das Heimspiel gegen Inter Bergsteig Amberg lange Zeit als zähe Angelegenheit.

Grafenwöhrs Markus Kraus (rechts) grätschte den Ball gerade noch vor Ambergs Albert Sejdiu ab. Die SV gewann das Heimspiel gegen Inter Bergsteig mit 2:0.
von Externer BeitragProfil

(mku) Nach dem Ausrutscher in Schirmitz ist die SV Grafenwöhr zurück in der Erfolgsspur. Gegen einen stark kämpfenden Gast vom SV Inter Bergsteig Amberg behielten die Mannen von Trainer Roland Lang mit 2:0 die Oberhand. Damit baute der Aufsteiger seine aktuelle Serie auf sechs Partien ohne Niederlage aus - allesamt ohne Gegentor. Dazu verlor der Spitzenreiter FC Wernberg daheim überraschend mit 4:0 gegen die DJK Ensdorf.

Zunächst sah es allerdings alles andere als gut für die Grafenwöhrer aus. In der Anfangsphase hatten die Gäste aus Amberg die deutlich besseren Chancen und waren in punkto Zweikampf und Handlungsschnelligkeit klar überlegen. Nach einem Konter wäre der SV Inter nach sechs Minuten fast in Führung gegangen, Scheinherr verzog jedoch knapp aus zentraler Position. Nur drei Minuten später musste Dominik Pautsch in höchster Not klären. In der 17. Minute hatte die heimische Sportvereinigung Glück, als ein Freistoß von Albert Sejdiu ans Lattenkreuz knallte. Nach 30 Minuten fand die SV Grafenwöhr besser in die Partie und erspielte sich mehrere Chancen.

Die größte Möglichkeit zur Führung vergab Patryk Bytomski, als er von Johannes Renner auf die Reise geschickt wurde, allerdings am Gästekeeper scheiterte. Im zweiten Durchgang kippte das Spiel immer deutlicher in Richtung der Hausherren. Zudem bewies Trainer Roland Lang mit der Hereinnahme von Dominik Zawal und David Dobmann ein glückliches Händchen.

Ersterer setzte sich in der 66. Minute stark auf der linken Außenbahn durch und bediente den lauernden Patryk Bytomski, der zum vielumjubelten 1:0 einnetzte. Zehn Minuten später war es erneut ein Angriff über die linke Grafenwöhrer Seite, bei dem Alexander Sparrer gekonnt David Dobmann freispielte, der den 2:0-Endstand herstellte. Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt war es ein verdienter Heimsieg für die Sportvereinigung, die nun kommende Woche als punktgleicher Spitzenreiter (auch der FC Wernberg hat 43 Zähler) zum Spitzenspiel nach Hahnbach (3.) reist.

SV Grafenwöhr: Pautsch, Sparrer, Wiesnet, Sandner, Fleischmann, Kraus, Träger, A. Dobmann (63. D. Dobmann), Renner, Bytomski (80. Bernet), Kaufmann (61. Zawal)

SV Inter Bergsteig Amberg: Hahn, Hofmann, Kruppa, G. Sejdiu, A. Sejdiu, Kozisek, Mikalauskas (85. Filippov), Kubik, Dauer, Geitner (79. Grieshaber), Scheinherr

Tore: 1:0 (66.) Patryk Bytomski, 2:0 (75.) David Dobmann - SR: Timmy Schlesinger (SV Altenstadt) - Zuschauer: 200

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.