03.11.2019 - 16:04 Uhr
GrafenwöhrSport

SV Grafenwöhr siegt im Kellerduell

Das Heimspiel gegen die SpVgg Pfreimd in der Landesliga Mitte wird erst am Ende zur klaren Angelegenheit. Damit behält der Aufsteiger das rettende Ufer zumindest im Blick, während die Gäste schon im Winter für die Bezirksliga planen können.

Torjäger mit Auge: Grafenwöhrs Patryk Bytomski (Mitte) brachte die SV Grafenwöhr gegen Pfreimds Keeper Michael Herrmann (links) und bedrängt von Maximilian Brunner mit 1:0 in Führung.

Im Duell der beiden Kellerkinder behielt die heimische SV Grafenwöhr wie auch schon im Hinspiel die Oberhand gegen die SpVgg Pfreimd. Durch den 4:1-Heimsieg beendeten die Mannen von Roland Lang die sechs Spiele andauernde Durststrecke ohne Punktgewinn und hoffen nun auf einen erfolgreich November, um den Anschluss an die Relegationsplätze nicht komplett zu verlieren. Zu Beginn der Partie starteten die Hausherren mit leichten Ballbesitzvorteilen, allerdings verzeichneten die schnell umschaltenden Gäste aus Pfreimd die ersten Chancen. Nur zehn Minuten waren gespielt, als Bastian Lobinger alleine vor Dominik Pautsch auftauchte, der Grafenwöhrer Schlussmann behielt allerdings die Oberhand. Kurz darauf hatte erneute Bastian Lobinger die große Chance zur Gästeführung, sein Kopfball nach einer Flanke von Max Mischinger strich aber erneut hauchdünn am Pfosten vorbei. Nach knapp einer halben Stunde erlöste Patryk Bytomski die Gelb-Roten. Nach feiner Vorarbeit von Alexander Dobmann ließ er seinen Gegenspieler stehen und vollendete überlegt zum 1:0 für die Hausherren. Bis zur Halbzeit flachte die Partie etwas ab, nur um kurz vor dem Pausenpfiff nochmal einen Aufreger zu verzeichnen. Beim Spielaufbau verloren die Grafenwöhrer den Ball und wurden dafür eiskalt von Dennis Lobinger bestraft, der nach Vorarbeit seines Bruders Bastian mit dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielte.

Nach dem Wechsel übernahmen wieder die Hausherren das Kommando. Nach 53 Minuten wurde Luca Reiß von Markus Kraus auf die Reise geschickt, überrannte die gesamte Pfreimder Defensive und erzielte das erlösende 2:1. In der Folge drückte Pfreimd auf den Ausgleich, wurde aber erneut bestraft. Eine Ecke von Alexander Dobmann köpfte Kraus wuchtig in die Maschen (67.). Die nie aufsteckenden Pfreimder erspielten sich noch zwei nennenswerte Chancen. Bastian Lobinger zielte bei einem Freistoß aus 20 Metern zu genau und scheiterte an der Latte. Nur kurze Zeit später setzte er einen Fernschuss an den Pfosten. Der Schlusspunkt der Partie war erneut dem Grafenwöhrer Torjäger Patryk Bytomski vorbehalten, als er von Youngster Timo Bachmeier in Szene gesetzt wurde, und den Ball nach einem mustergültigen Konter nur noch einzuschieben brauchte.

Statistik:

SV Grafenwöhr – SpVgg Pfreimd 4:1 (1:1)

SV Grafenwöhr: Pautsch – Fleischmann (45. Kopp), Albers, L. Wiesnet, Sparrer, Träger (45. Kraus), Reiß, Renner, Bytomski, A. Dobmann, Kaufmann (71. Bachmeier)

SpVgg Pfreimd: Herrmann – Schmid, S. Schießl, Sebald, Luber (63. Thorin), Loesch (85. Aurich), Blödt, Brunner, Mischinger (78. Prey), D. Lobinger, B. Lobinger

Tore: 1:0 (28.) Patryk Bytomski, 1:1 (44.) Dennis Lobinger, 2:1 (53.) Luca Reiß, 3:1 (67.) Markus Kraus, 4:1 (83.) Patryk Bytomski – SR: Simon Gottschalk (1. FC Hedersdorf) – Zuschauer: 150

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.