09.01.2019 - 14:50 Uhr
Haselmühl bei KümmersbruckSport

Oliver Eckl geht in seine siebte Saison beim ASV Haselmühl

Beim Fußball-Kreisligisten ist man sich sicher: "Die Chemie zwischen Trainer und Verein stimmt". Deshalb werden schon jetzt die Weichen für die kommende Saison gestellt.

Oliver Eckl bleibt Trainer des ASV Haselmühl.
von Autor PMEProfil

Die sportliche Leitung des ASV Haselmühl hat sich in Abstimmung mit der Vorstandschaft, frühzeitig dazu

entschieden die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit Trainer Oliver Eckl in der siebten Saison weiterzuführen. Die Chemie zwischen Trainer und Verein stimme. Eckl bringe sich neben seiner Trainertätigkeit aktiv in das Vereinsleben ein, heißt es aus Vereinskreisen. Der Trainer führte in seiner langjährigen Tätigkeit beim ASV Haselmühl immer wieder eigene Nachwuchsspieler an den Herrenbereich heran, wobei einige sogar auf Anhieb den Sprung in die ersten Mannschaft schafften. Aufgrund dieser erfolgreichen Arbeit konnte der ASV in der Saison 2018/19 eine vierte Mannschaft zum Spielbetrieb anmelden. Die Verantwortlichen betonen dabei, dass der Verein kein Spiel wegen Spielermangels oder aus sonstigen Gründen absagen musste. Neben Oliver Eckl wurde auch mit den übrigen Trainern, Florian Schafberger, Matthias Schmitt, Michael Jobst und Sebastian Wiesneth, verlängert. Unter der Federführung von Eckl soll die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit fortgeführt werden. Aktuell liegt die erste Mannschaft in der Kreisliga Süd mit 30 Punkten auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz, auch die "Zweite" hat sich in der A-Klasse etabliert und belegt zur Winterpause mit ebenfalls 30 Punkten den vierten Platz. Die dritte und vierte Mannschaft haben in der jeweiligen B-Klasse den siebten und sechsten Tabellenplatz inne. Sollten die bisher gezeigten Leistungen auch in der Restsaison abgeliefert werden, dürfte am Ende ein vorderer Tabellenplatz in der Kreisliga Süd und auch in der A-Klasse für die "Zweite" herauskommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.