27.01.2019 - 15:30 Uhr
HirschauSport

Besonderes Flair unter Flutlicht

Pulverschnee, harte Spur. Für die Langläufer bedeutet dies Traumbedingungen. Diese herrschten beim Meister Nordic Cup des SCMK am Rotbühl-Sender bei Hirschau. Jonas Schröter heißt der Sieger.

Der Junior Jonas Schröter gewinnt bei den Männern über 10 Kilometer
von Christian LinglProfil
Die Jüngsten starten noch gemeinsam. Die Älteren gehen dann im Doppelstart ins Rennen
Der Coach der Hirschauer Johannes Pfab gewann die Herrenklasse. Da er sich vor dem Rennen um seine Schützlinge kümmern musste blieb ihm nicht viel Zeit zum Aufwärmen. Aber für ihn als Marathonspezialisten sind die 10 Kilometer das Warm- up

Der SCMK Hirschau verfügt in seinem Langlaufzentrum über eine zwei Kilometer lange beleuchtete Strecke. Daher bot es sich für die Verantwortlichen an, an dieser Stelle nach vielen Jahren wieder einmal einen Nachtlauf in Hirschau zu veranstalten. 130 Teilnehmer folgten der Einladung zum „Sender“, wie der Rotbühl umgangssprachlich genannt wird. Der Lauf zählt neben dem Meister Nordic Cup auch zur Nordbayern Cup Rennserie, zu der sich die Verbände aus der Oberpfalz und Franken zusammengeschlossen haben.

In den jeweiligen Altersklassen gingen die Sportler dabei über eine Streckenlänge von einem bis zehn Kilometer an den Start. Die kleinsten Teilnehmer wurden in zwei Gruppen im Massenstart ins Rennen geschickt. Diese durften auch auf einer kurzen Runde im Flachen bleiben. Für die älteren Starter hingegen musste der in diesem Jahr neu geschaffene Anstieg im Langlaufzentrum zwischen ein und fünfmal absolviert werden. Dieser war notwendig geworden, damit die Hirschauer auch künftig internationale Rennen auf ihrer Heimstrecke abhalten könnten. Dabei gingen die Läufer im Doppelstart ins Rennen. Gelaufen wurde in der klassischen Technik. Die Kinder bis U11 dürfen noch Skier mit Steighilfe- also Schuppen oder Fell- verwenden.

Bei den Juniorinnen siegte die Hersbruckerin Hannah Stocker. Sie lief auf der sechs Kilometer Strecke mit 18:11 Minuten die schnellste Zeit im Damenfeld. Besonders spannend war das Rennen bei den Männern über zehn Kilometer. Dabei gab es einen Zweikampf zwischen den beiden Hirschauern Moritz Bauroth und Jonas Schröter, die gemeinsam in Ruhpolding trainieren und noch bei den Junioren starten. Mit einer Zeit von 26:01 Minuten lag Schröter am Ende eine halbe Minute vor Bauroth. Daneben gab es für die Hirschauer an diesem Abend noch weitere Klassensiege und Podiumsplätze zu feiern.

SCMK Trainer Johannes Pfab zeigte sich mit den Ergebnissen seiner Schützlinge höchst zufrieden. Er schnallte für das Heimrennen selbst die Ski an und gewann mit einer Zeit von 26:53 Minuten die Herrenklasse. „Die Jungs (Schröter/ Bauroth) haben heute ein richtig gutes Rennen gezeigt. Aber auch die anderen haben sich gut präsentiert.“

Vom Flair des Flutlichtrennens waren nicht nur die Teilnehmer begeistert. Unter den vielen Zuschauern, die die Strecken am Rotbühl säumten war auch der neugewählte Präsident des Oberpfälzer Skiverbandes Michael Urz. "Ich hätte nicht erwartet, was hier auf die Beine gestellt wird", äußerte sich der, aus dem Alpin-Sport stammende Funktionär, beeindruckt sowohl über den Wettkampf, als auch über das Langlaufzentrum, gegenüber dem Veranstalter.

Alle Ergebnisse unter https://sc-montekaolino.com/category/news/

Lisa Gebhard zeigte ein gutes Rennen und gewann ihre Altersklasse
Emil Paul vom SCMK gewinnt die Klasse U12 m.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.