12.11.2019 - 16:52 Uhr
Kastl bei KemnathSport

Kein Wort zum Sport: Lukas Haberkorn

In unserer wöchentlichen Rubrik verrät der Mannschaftsführer der Kastler Bundesligaschützen, welcher Bekannte ihn besonders prägte und wieso früher nicht alles besser war.

Lukas Haberkorn.
von Redaktion ONETZProfil

Er ist der Kapitän der 1. Luftgewehrmannschaft der Sportschützen Hubertus Einigkeit Kastl: Lukas Haberkorn. Gemeinsam mit seinem Team tritt der 28-Jährige in der 1. Bundesliga Süd an. Neben dem Sport ist der gelernte Mechatroniker als Teamleiter bei einem Industriebetrieb angestellt und wohnt in Kastl bei Kemnath.

ONETZ: Wo möchten Sie gerne leben?

Lukas Haberkorn: Ich bin sehr heimatverbunden, deswegen ist Kastl auch meine erste Wahl als Wohnort. Als Alternative könnte ich mir einen kleinen Ort in den Bergen vorstellen.

ONETZ: Was sind Ihre persönlichen Stärken?

Lukas Haberkorn: Ich denke eine Stärke von mir ist es, dass ich nicht gleich aufgebe, sondern immer weiter kämpfe. Im Organisieren bin ich auch ganz gut.

ONETZ: Was war Ihr größter Fehler?

Lukas Haberkorn: Ich denke jeder hat so seine Fehler gemacht, aber hier jetzt einen großen zu nennen kann ich so nicht.

ONETZ: Wer wollten Sie als Kind sein?

Lukas Haberkorn: Wie mein Nachbar. Von ihm habe ich sehr viel gelernt. Vor allem sehr viel handwerkliches, was mir besonders heute weiterhilft.

ONETZ: Was war Ihr schlimmster/bester Schulstreich?

Lukas Haberkorn: So richtige Schulstreiche gab es bei uns nicht.

ONETZ: Mit welchem Promi würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken?

Lukas Haberkorn: Kaffee ist nicht so mein Fall, aber treffen würde ich mich auf jeden Fall gern mal mit Bastian Schweinsteiger.

ONETZ: Welchen Satz hassen Sie am meisten?

Lukas Haberkorn: "Früher war alles besser". Klar gibt es Dinge die früher besser waren als heute, aber nicht alles verändert sich zu etwas schlechterem. Es gibt auch vieles, das heute besser ist als Früher.

ONETZ: Was haben Sie sich von Ihrem ersten Gehalt/Ihrer ersten Siegprämie gekauft?

Lukas Haberkorn: Meine ersten Gehälter sparte ich um mir mein erstes Auto zu kaufen, einen VW Golf.

ONETZ: Bei welcher Nachspeise können Sie einfach nicht widerstehen?

Lukas Haberkorn: Nachspeisen sind nicht so mein Fall. Wo ich allerdings nicht Nein sage, ist Erdbeerkuchen.

ONETZ: Welche Fernsehsendung ist für Sie Pflicht, bei welcher schalten Sie sofort weg?

Lukas Haberkorn: Bud Spencer ist für mich definitiv Pflicht. Was ich gar nicht mag sind Sendungen wie "Promi Shopping Queen" oder ähnliches.

ONETZ: Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Lukas Haberkorn: Außer dem Schießsport ist die Freiwillige Feuerwehr sehr wichtig für mich. Auch mache ich gerne Spaziergänge mit meiner Freundin und meinem Hund.

ONETZ: Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich ...

Lukas Haberkorn: ...Wahrscheinlich wieder alles genau so machen. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Leben und die positiven und negativen Erfahrungen im Leben machen einen zu dem was man ist.

Letzte Woche bei "Kein Wort zum Sport":

Schwarzenfeld

Alle Teile unserer Rubrik "Kein Wort zum Sport" finden Sie hier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.