11.02.2020 - 15:17 Uhr
Sport

Kein Wort zum Sport: Manfred Herrmann

In unserer wöchentlichen Rubrik verrät der Vorsitzende des SV Etzenricht, wo für ihn das Paradies auf Erden liegt, wieso er die Arbeit als Platzwart liebt und welchen Fußballer er als Kind bewunderte.

Manfred Herrmann.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Ein Leben ohne Fußball? Oder gar ohne den SV Etzenricht? Die Antwort ist bei Manfred Herrmann (60) klar: Das geht gar nicht. Das SVE-Urgestein ist in seinem Verein groß geworden und mit ihm tief verwurzelt. Vorsitzender, Abteilungsleiter (seit über drei Jahrzehnten), Stadionsprecher, Platzwart – und damit sind noch längst nicht alle seine Funktionen aufgezählt. Unter Herrmann ist der SV Etzenricht zu einer namhaften Adresse im Oberpfälzer Fußball gereift.

ONETZ: Wo möchten Sie gerne leben?

Manfred Herrmann: Etzenricht, mein Geburts- und Wohnort, ist zweifellos sehr lebenswert. Ich könnte mir aber auch vorstellen, viel Zeit in Südtirol, genau genommen in Algund, der Etzenrichter Patengemeinde, zu verbringen. Dort ist für mich das Paradies auf Erden.

ONETZ: Was sind Ihre persönlichen Stärken?

Manfred Herrmann: Die positive Einstellung zum Leben. Für mich ist ein Glas immer halb voll, nie halb leer. Und ich schätze mich als jemanden ein, der anderen geduldig zuhören kann.

ONETZ: Was ist Ihr größter Fehler?

Manfred Herrmann: Ich schaue zu wenig auf mich und helfe anderen Leuten oft mehr als mir selbst.

ONETZ: Wer wollten Sie als Kind sein?

Manfred Herrmann: Herbert "Hacki" Wimmer, ein früherer Fußballer von Borussia Mönchengladbach. Der war eine Laufmaschine und Passgeber. Im Fußball viel zu laufen, das war auch meine Einstellung. Beim EM-Titelgewinn 1972 war Wimmer für mich eine der wichtigsten Figuren im deutschen Team.

ONETZ: Was war Ihr schlimmster/bester Schulstreich?

Manfred Herrmann: Grundsätzlich war ich ein braver Schüler. In der Grundschule hat der Lehrer aber einmal aus disziplinarischen Gründen die gesamte Klasse im Pausenhof auf und ab marschieren lassen. Er hat aber nicht gesagt, wie lange wir das machen sollen. Als wir deshalb nach der Pause verspätet ins Klassenzimmer kamen, bekam jeder einen Verweis.

ONETZ: Mit welchem Promi würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken?

Manfred Herrmann: Jürgen Klopp. Mir imponiert, wie er es schafft, seine Spieler immer wieder zu Höchstleistungen zu motivieren.

ONETZ: Welchen Satz hassen Sie am meisten?

Manfred Herrmann: Wenn einer sagt, "das ist mir egal", dann nervt mich diese Unentschlossenheit. Ich brauche ein klares Ja oder Nein.

ONETZ: Was haben Sie sich von Ihrem ersten Gehalt/Ihrer ersten Siegprämie gekauft?

Manfred Herrmann: Als Fußballer bekam ich kein Geld. Da haben wir uns über ein Mannschaftsessen oder ein Trainingslager, das vom Verein bezahlt wurde, riesig gefreut. Von meinem ersten selbst verdienten Geld habe ich die Anzahlung für ein Auto geleistet und den Rest dann monatlich abgestottert.

ONETZ: Bei welcher Nachspeise können Sie einfach nicht widerstehen?

Manfred Herrmann: Spaghetti-Eis, egal ob Sommer oder Winter.

ONETZ: Welche Fernsehsendung ist für Sie Pflicht, bei welcher schalten Sie sofort weg?

Manfred Herrmann: Ich bin ein absoluter Krimi-Fan, Tatort oder Rosenheim-Cops schaue ich oft. Auch bei Naturfilmen schalte ich gerne ein. Sendungen wie "Der Bachelor" oder Dschungelcamp" sind nichts für mich.

ONETZ: Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Manfred Herrmann: Als Greenkeeper und Platzwart auf unserer Sportanlage zu arbeiten. Da kann ich super entspannen, auch wenn es anstrengend ist und viel Zeit in Anspruch nimmt.

ONETZ: Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich ...

Manfred Herrmann: ...vieles genauso wieder machen. Ich bin glücklich verheiratet, habe vier Kinder, die im Leben stehen. Und Gesundheit ist sowieso das Wichtigste, alles andere ist Nebensache.

Letzte Woche bei "Kein Wort zum Sport":

Amberg

Alle Teile unserer Rubrik "Kein Wort zum Sport" finden Sie hier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.