08.10.2019 - 20:13 Uhr
Sport

Klare Sache für Handballerinnen des HC Sulzbach

Mit ihrer Heimstärke zeigen die Mädels von Trainer Martin Feldbauer dem SG Kunstadt, was ein Turbo ist.

Da macht das Trommeln Spaß, wenn die Damen des HC Sulzbach siegen.
von Redaktion ONETZProfil

Am vergangenen Samstag kam es in der Landesliga Nord zum Aufeinandertreffen des HC Sulzbach mit dem Aufsteiger der SG Kunstadt/Weidhausen. Bereits vor dem Spiel war man in der Herzogstadt gewarnt, hatten die Gäste ihre Spiele doch nie deutlich verloren. Die Devise lautete, die gleiche Heimstärke zu demonstrieren, wie gegen den TV Marktsteft, der in der Krötenseehalle klein beigeben musste.

Trainer Martin Feldbauer musste auf Marina Krieger im Mittelblock verzichten und genau die vermisste man bereits in den ersten Minuten der sonst so kompakt stehenden Sulzbacher Abwehr. Bis zum 5:3 in der 11. Minute schien es, als könnten die Oberfranken die Unsicherheiten der HC Damen ausnutzen und ein ausgeglichenes Spiel gestalten.

Doch dann zündeten die Herzogstädterinnen den Turbo und erarbeiteten sich bis zur Pause einen komfortablen Sieben-Tore-Vorsprung. In der Pause wurde an die Moral der Heimmannschaft appelliert, hatte man doch noch ordentlich Luft nach oben. Und genau diese nutzte man aus Sulzbacher Sicht zumindest kurzzeitig nach Wiederanpfiff. Zunächst überrannte man die verunsicherte Spielgemeinschaft, die hauptsächlich mit sich selbst und den eigenen Abschlüssen haderte.

In der 37. Minute lag daher beim 21:11 die Vorentscheidung in der Luft. Doch Fabienne Seufert bewies im Rückraum der Gäste Moral und hielt ihr Team nahezu im Alleingang im Spiel. Die an diesem Tag nicht sattelfeste Sulzbacher Abwehr musste immer wieder zusehen, wie ihre präzisen Würfe im Tor der starken Keeperin Kerstin Hübner einschlugen.

Dennoch ließ man sich nicht beirren und gab der SG Kunstadt/Weidhausen zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit, das Spiel zu drehen. Beim 31:25 pfiff das Schiedsrichtergespann eine faire Partie ab.

HC Sulzbach: Hübner, Zimmermann (Tor); Ertel 11/4, Wagner 5, Lang 4, Mutzbauer 4, Thiel 2, Plößl 2, S. Häckl 1/1, T. Häckl 1, Link 1, Eckert, Müller

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.