03.02.2020 - 14:58 Uhr
KümmersbruckSport

Lieber in die Oberpfalz als in Nürnberg

Der TSV Theuern richtet vier Turniere im Hallenfußball aus, und ein Lob gibt's für die "familiäre Atmosphäre" – mit einem kleinen Seitenhieb auf Nürnberg.

In Deckung, der Ball kommt: Die Jungs der DJK Ensdorf in Abwehrhaltung gegen den ASV Burglengenfeld (gelbe Trikots), den späteren Turniersieger.
von Externer BeitragProfil

Am Wochenende standen beim TSV Theuern alle Zeichen auf Jugendfußball in der Halle. Vier Turniere an zwei Tagen richtete die Jugendabteilung des Vereins aus.

Zu Gast in der Kümmersbrucker Dreifachhalle waren insgesamt 27 Mannschaften. Die Turniere waren durchweg ausgeglichen besetzt und boten teils hochklassigen Hallenfußball.

Das Teilnehmerfeld beinhaltete Teams aus der direkten Nachbarschaft, aber auch aus Franken und der Nähe zu Regensburg. Die Zuschauer durften 71 Spiele an den Turniertagen bejubeln, wobei 258 Tore fielen.

Zwei Beweise für die Attraktivität des Formates ehrten die Ausrichter im Besonderen. Zum einen sorgten die zahlreichen Gäste für eine atemberaubende Stimmung.

Und es beeindruckte die Turnierleitung eine Aussage des Teams von TUSPO Nürnberg, das die Gegebenheiten der Halle in Kümmersbruck und die familiären Stimmung lobte: "Wir fahren lieber in die Oberpfalz zu Turnieren als im Stadtgebiet Nürnberg zu spielen."

Schirmherr der Turniertage war der 1. Bürgermeister der Gemeinde Kümmersbruck Roland Strehl. Die Platzierungen:

D-Junioren (U13)

1. SV Raigering, 2. TUSPO Nürnberg, 3. FC Amberg, 4. SG Theuern, 5. TSV Kümmersbruck, 6. SC Germania Amberg, 7. SV Inter Bergsteig

C-Junioren (U15)

1. SV Inter Bergsteig (Team orange), 2. SV Raigering, 3. SG Theuern (Team blau), 4. SV Inter Bergsteig (Team blau), 5. SG Theuern (Team rot), 6. TSV Theuern U16 (weiblich), 7. SG Kreith/Pittersberg/Weinberg, 8. FT Eintracht Schwandorf

F-Junioren (U9)

1. SG Theuern/Köfering/Haselmühl, 2. SG Altensittenbach, 3. TSV Kümmersbruck, 4. SV Diendorf

E-Junioren (U11)

1. ASV Burglengenfeld, 2. DJK Ensdorf, 3. TV Wackersdorf, 4. SC Germania Amberg, 5. SG Theuern/Köfering/Haselmühl, 6. FSV Gärbershof, 7. SV Diendorf, 8. SV Loderhof/Sulzbach

Der FSV Gärbershof (rote Trikots) und Germania Amberg im Kampf um den Ball.
Keine Rücksicht auf die Mädels: Der TV Wackersdorf (schwarze Trikots) und der SV Diendorf auf dem Kümmersbrucker Hallenparkett.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.