12.06.2018 - 09:35 Uhr
KümmersbruckSport

Niederlage im Gewitterspiel

Auch der Umzug in die eigene Halle bringt den Damen 40 des TC Kümmersbruck keinen Vorteil. Sie verlieren ihr Heimspiel in der Tennis-Bayernliga gegen den TSV Fischbach.

Elisabeth Winter-Göth vom TC Kümmersbruck machte im Spitzeneinzel kurzen Prozess mit Sandra Forster. Ihr Spiel war noch vor dem Gewitter beendet, so dass sie nicht in die Halle musste.
von Autor ECKProfil

Die Damen 40 des TC Kümmersbruck verloren ihr Heimspiel gegen den TSV Fischbach mit 3:6 und befinden sich in der Tennis-Bayernliga schon jetzt im Abstiegskampf. Wegen einer Gewitterwarnung begannen alle sechs Einzel zeitgleich. Dabei machte Elisabeth Winter-Göth an Position 1 mit ihrer Gegnerin wieder einmal kurzen Prozess und gewann deutlich.

Alle weiteren Einzel mussten schließlich in die Halle verlegt werden, wobei der gewohnte Hallenbelag den Spielerinnen des TC Kümmersbruck keinen Vorteil brachte. Sandra Zeiler und Birgit Hofmann mussten nach gewonnenem ersten Satz ihren Gegnerinnen den Sieg überlassen. Sandra Diller hatte gegen Manuela Holzmann in zwei Sätzen das Nachsehen, ebenso wie Sabine Müller an Position 2. Isolde Doß verlor im Match-Tiebreak, womit die Hoffnung auf ein zwischenzeitliches 3:3 nach den Einzeln verpuffte.

Die Gäste aus Nürnberg sicherten sich schließlich zwei der drei Doppel und feierten einen 6:3-Erfolg.

Ergebnisse: Elisabeth Winter-Göth - Sandra Forster 6:1/6:3, Sabine Müller - Birgit Ruf 5:7/1:6, Sandra Zeiler - Sabine Edenhofer 7:6/6:1, Sandra Diller - Manuela Holzmann 3:6/4:6, Birgit Hofmann - Karen Schulte-Bockholt 6:1/1:6/9:11, Isolde Doß - Nadja Schönfelder 4:6/6:3/2:10; Winter-Göth/Diller - Forster/Edenhofer 3:6/4:6, Müller/Hofmann - Ruf/Schönfelder 6:7/5:7, Zeiler/Doß - Schulte-Bockholt/Holzmann 6:0/6:0

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.