11.08.2019 - 17:54 Uhr
KulmainSport

SV Kulmain deklassiert FC Wernberg

Was für eine faustdicke Überraschung: Die Truppe von Trainer Thomas Kaufmann feierte einen deutlichen 5:0-Erfolg gegen den eigentlich favorisierten Aufstiegsaspiranten. Zwei Treffer kurz vor und kurz nach Pause bringen die Entscheidung.

Christoph Dumler (links) brachte den SV Kulmain mit seinem Treffer zum 1:0 gegen den FC Wernberg auf die Siegerstraße.
von Autor SOLProfil

(sol) Der SV Kulmain setzte mit einem souveränen und klaren Heimsieg gegen den favorisierten FC Wernberg ein Ausrufezeichen und bestätigte umgehend die bereits beim Sieg in Stulln (3:1) gezeigte spielerische Steigerung. Der Gastgeber trat von Beginn an selbstsicher auf, und Materne hatte die erste Chance, als er eine schöne Kombination über den starken Youngster Max Kuhbandner knapp neben das Gästetor setzte. Von Anfang an war die Partie von hohem Tempo auf beiden Seiten geprägt. Der agile Gästestürmer Grill hatte nach 20 Minuten innerhalb kurzer Zeit drei gute Gelegenheiten, um den FC in Führung zu bringen. So kam der Kulmainer Führungstreffer etwas überraschend. Kuhbandner bediente Materne mustergültig, doch Wernbergs Keeper Schmidt brachte noch die Fußspitze an den Ball. Gegen den platzierten Nachschuss von Dumler war er allerdings machtlos.

Zwei Treffer kurz vor und kurz nach der Pause brachten die Entscheidung. In der 44. Minute legte Pusiak clever auf Nicolai Weber ab. Dieser ließ Gäste-Keeper Schmidt per Flachschuss keine Chance. Der aktuell beste und bullige SV-Stürmer Nicolas Pusiak sorgte mit einer bemerkenswerten Einzelleitung (46.) für die Vorentscheidung, als er sich bereits am Boden liegend wieder aufraffte, sich gegen die Gästeabwehr durchtankte und per Flachschuss vollendete. Bei Kulmain lief der Ball, und die Gäste hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Das 4:0 fiel wieder aus über einen von Kuhbandner vorgetragenen Konter. Pusiak vollendete entgegen der Laufrichtung von Schmidt. Bodner sorgte aus kurzer Distanz für den vielumjubelten Schlusspunkt.

SV Kulmain: Haberkorn, Zeltner, Ditschek, Greger, Kuhbandner, Dumler (78. Schmid), Pusiak (74. Blechschmidt), N. Weber, Kastner, Materne (70. Hautmann), Bodner

FC Wernberg: Schmidt, Schmid (60. Biller), Wagner, Grill, St. Lindner, Lorenz, Schwirtlich, Chr. Lindner, Most, Preißer, Ebenburger

Tore: 1:0 (29.) Christoph Dumler, 2:0 (44.) Nicolai Weber, 3:0 (46.) Nicolas Pusiak, 4:0 (67.) Nicolas Pusiak, 5:0 (90.) Manuel Bodner – SR: Thomas Ehrnsperger (1. FC Rieden) – Zuschauer: 170

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.