04.04.2019 - 17:40 Uhr
KulmainSport

SV Kulmain will Klassenerhalt fix machen

Für den Fußball-Bezirksligisten wird es ein richtungsweisendes Wochenende. In den beiden Heimspielen gegen Paulsdorf am Freitag und Sorghof am Sonntag will sich die Kaufmann-Elf aller Abstiegssorgen entledigen.

Trainer Thomas Kaufmann fordert von seinem SV Kulmain aus den zwei Heimspielen am Wochenende sechs Zähler.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Thomas Kaufmann, Trainer des SV Kulmain in der Bezirksliga Nord, redet gar nicht lange um den heißen Brei herum: Mit dem Heimspiel-Wochenende gegen den SSV Paulsdorf und den SV Sorghof können und müssen wir uns aller Abstiegssorgen entledigen." Am Freitag um 17.45 Uhr gastiert mit Paulsdorf der aktuelle Inhaber des Abstiegsrelegationsplatzes in Kulmain.

Obwohl die Truppe aus dem Kreis Amberg-Sulzbach beide Spiele nach der Winterpause gegen Schirmitz und Inter Bergsteig Amberg verloren hat, glaubt Kaufmann erkannt zu haben, dass sich der SSV "noch nicht aufgegeben" hat. Da bei Kulmain in der Offensive derzeit der Schuh drückt - sowohl in Schwarzhofen als auch daheim gegen den FC Amberg gelang kein Treffer - appelliert der SV-Trainer an seine Angreifer: "Zu allererst wird es wichtig sein, kein Gegentor zuzulassen, aber im letzten Drittel müssen wir unsere Angriffe konzentrierter zu Ende zu spielen."

Warnung vor Sorghof

Vor dem Gastspiel des abgeschlagenen Schlusslichts SV Sorghof am Sonntag (Anstoß um 15 Uhr) reicht für Kaufmann ein Blick auf dessen letztes Spiel daheim gegen die SV Grafenwöhr als Warnung. Der Aufstiegsaspirant setzte sich mit Müh' und Not mit 4:3 durch und entging nur knapp einer Blamage. "Der SV scheint mannschaftlich intakt zu sein. Solange die Kraft reicht, halten sie dagegen und sind bei langen Bällen und Kontern durchaus gefährlich."

Personell muss Kulmain nach wie vor auf wichtige Stützen verzichten. "Durch zwei Spiele in drei Tagen hoffe ich, dass nicht noch mehr Ausfälle hinzukommen. Neben den langzeitverletzten Chudalla, N. Weber, Popp und D. Kastner steht zudem hinter dem Einsatz von Dumler (verletzt) und Ditschek (beruflich) noch ein Fragezeichen. Dennoch peilen Kaufmanns Kulmainer am Doppelspieltag die volle Punktausbeute an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.