29.09.2019 - 13:28 Uhr
Luhe-WildenauSport

SC-Kegler landen Auswärtssieg

Zweitbundesligist Luhe-Wildenau besteht die Bewährungsprobe und gewinnt knapp in Schweinfurt. Die Partie ist spannend bis zur letzten Kugel.

Patrick Fickenscher zeigte Nervenstärke und hatte wesentlichen Anteil am Auswärtssieg des SC Luhe-Wildenau in Schweinfurt.
von Norbert DietlProfil

Na also, geht doch! In einem teilweise auf des Messers Schneide stehenden Spiel beim ESV Schweinfurt siegten die Kegler des SC Luhe-Wildenau mit 5:3 (3458:3413) und verbuchten damit die ersten beiden Punkte in der laufenden Zweitligasaison.

Die gewählte Aufstellungsformation der Oberwildenauer erwies sich am Ende als taktische Meisterleistung und Grundlage des Erfolgs. Manuel Kessler bildete mit Michael Grünwald das Anfangsduo. Kessler holte mit 4:0 und 617:567 gegen Daniel Eberlein erwartungsgemäß nicht nur den ersten Mannschaftspunkt, sondern auch einen stattlichen Vorsprung von 50 Holz. Michael Grünwald hielt gegen Erwin Löwenstein was zu halten war. Auch wenn er mit 1:3 unterlag, die Differenz zugunsten des Schweinfurters betrug bei 602:576 Holz nur 26 Zähler, so dass die Gäste mit einem Vorsprung von 24 Kegelpunkten in die Mittelbahnen gingen.

Der Vorsprung war aber schon nach dem ersten der vier Durchgänge verballert. Vicha kontrollierte gegen Markus Krug zwar jederzeit die Begegnung, konnte aber den Anfangsverlust von Daniel Wutz (120:152) nicht mehr wettmachen. Auch als auf der vierten Bahn Ivan Bosko für Wutz ins Spiel kam, reichte es am Ende nur zur Schadensbegrenzung. Mit 2:2 und einem Holz Vorsprung für die Gäste ging es in den Schlussdurchgang. Patrick Fickenscher machte mit 3:1 und 595:522 Holz gegen Karl-Heinz Nenninger alles richtig. Zwar konnte Gert Erben gegen Stefan Roth nicht punkten (3:1), hielt die Differenz aber in überschaubaren Grenzen (545:574), so dass zum Schluss der SC mit 45 Holz Vorsprung als Sieger durchs Ziel ging.

Einzelergebnisse:

Daniel Eberlein – Manuel Kessler: (140:148, 151:157, 124:153, 152:159) 567:617 – Satzpunkte: 0:4 – Mannschaftspunkte: 0:1;

Erwin Löwenstein – Michael Grünwald: (147:146, 153:144, 169:147, 133:139) 602:576 – 3:1 – 1:1;

Markus Krug – Jiri Vicha: (151:155, 140:133, 126:148, 139:159) 556:595 – 1:3 – 1:2;

Holger Hubert – Daniel Wutz/Ivan Bosko: (152:120, 138:146, 152:133, 150:131) 592:530 – 3:1 – 2:2;

Karl-Heinz Nenninger – Patrick Fickenscher: (142:139, 123:162, 130:147, 127:147) 522:595 – 1:3 – 2:3;

Stefan Roth – Gert Erben: (148:140, 157:141, 156:133, 113:131) 574:545 – 3:1 – 3:3;

Kegelpunkte: 3413:3458: Voll: 2246:2336, Abräumen: 1167:1122 – Fehler: 27:17 – Satzpunkte: 11:13 –Mannschaftspunkte: 3:5

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.