20.03.2020 - 17:55 Uhr
MarktredwitzSport

VGF Marktredwitz darf aufsteigen

Jubel in Krisen-Zeiten: Trotz des vorzeitigen Abbruchs der Saison 2019/20 wegen der Ausbreitung des Coronavirus steigen die Marktredwitzer Volleyballer von der Regionalliga in die die 3. Liga auf.

Die VGF Marktredwitz darf nach dem vorzeitigen Abbruch der regulären Saison in die 3. Liga aufsteigen.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Diese Nachricht entzückt die Volleyball-Fans des Regionalligisten VGF Marktredwitz: Nach einem Beschluss des Vorstands und des Präsidiums des Deutschen Volleyball-Verbandes dürfen die Meister der Dritten Ligen und Regionalligen aufsteigen, wenn sie "sportlich nicht mehr änderbar" als Meister feststehen. Das teilte der DVV am frühen Freitagabend in einer Pressemitteilung mit. Und das trifft genau auf die VGF Marktredwitz zu, die in der Regionalliga Südost als souveräner Meister schon feststand, ehe die Saison wegen des Coronavirus abgebrochen wurde. Zwar werde, so der DVV, aufgrund des Saisonabbruchs ein "Meister-Titel nicht vergeben". Doch zur Auf- und Abstiegsregelung in der Dritten Liga und der Regionalliga gibt es folgende Festlegung: "Für diejenigen Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs als Aufsteiger beziehungsweise Absteiger eindeutig und sportlich nicht mehr änderbar feststehen, gelten die bestehenden Regelungen. Das heißt, sie steigen auf oder müssen absteigen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.