15.09.2021 - 21:49 Uhr
MünchenSport

Meinung: Bayern-Spiel in Barcelona eine Reise in die eigene Kindheit

Mangels Amazon-Prime-Abo blieb am Dienstagabend nichts anderes übrig, als auf die kultige Champions-League-Reportage im Radio auszuweichen. Sportredakteur Fabian Leeb fühlte sich dabei an wahre Reporter-Legenden erinnert.

Die Spieler des FC Bayern bejubelten in Barcelona einen 3:0-Sieg.
von Fabian Leeb Kontakt Profil
Kommentar

Wer mit Kult-Radio-Reportern wie Günther Koch, Edgar Endres, Karlheinz Kas oder Hans-Peter Pull aufgewachsen ist, für den geriet das Champions-League-Spiel des FC Bayern in Barcelona zu einer Reise in die – eigene – Vergangenheit. Mangels Amazon-Prime-Abo blieb dem bekennenden Fußball-Junkie nichts anderes übrig, als auf die in Kinder- und Jugendtagen verschlungene Radio-Reportage auf BR24 – bis vor kurzem B5 Aktuell – auszuweichen. So kamen Erinnerungen hoch, als der Schreiber dieser Zeilen mit dem Radiowecker unter der Bettdecke die Champions-League-Abende der Bayern verfolgte.

Als Schüler hatte der nämlich zur Anstoßzeit längst im Bett zu liegen, doch der Fußball-Durst führte dazu, dass die Grenzen der elterlichen Legalität immer weiter gedehnt wurden. Das lohnte sich aber. Was entwarfen diese Reporter-Duos nicht für wunderbare Sprachbilder, die sich ins kindliche Gedächtnis einbrannten, als etwa Günther Koch fragte: "Hans, hast Schwimmflügel dabei? Die könnte die Abwehr der Bayern gebrauchen, so wie die schwimmen." Jede Torchance begleitete ein langgezogenes "Huuuuuuui" oder "Puuuuh", die Torschützen wurden kumpelhaft beschrieben: "Der Brazzo war's! Der Brazzo, dieses bosnische Burli haut ihn rein." Und am Dienstagabend? Vom Unterhaltungswert früherer Tage ist fast nichts mehr übrig. Aber immerhin: Die Stimme Edgar Endres' sorgte wenigstens noch für Kindheitserinnerungen. Huuuuui.

In den Spielberichtsbögen taucht immer öfter statt des Spielernamens "keine Angabe" auf

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.