19.07.2018 - 11:49 Uhr
MitterteichSport

Dressur-Elite gastiert in Münchsgrün

Die besten Dressur-Reiter aus dem süddeutschen Raum beehren am Wochenende des RC Münchsgrün. Und die Stiftländer haben sich ein attraktives Programm einfallen lassen.

Hochklassiger Dressursport wartet auf die Zuschauer.
von Norbert DietlProfil

(otr) Dressurreiten auf ganz hohem Niveau und ein Rahmenprogramm, das seinesgleichen sucht, bekommen die Besucher am Samstag und Sonntag beim Dressurturnier des Reitclubs Münchsgrün geboten. Für die ausgeschriebenen 16 Wertungsprüfungen haben mehr als 100 Reiter mit rund 140 Pferden gemeldet. Zwei S- und vier M-Dressuren werden die Pferdesportfreunde in ihren Bann ziehen.

Zum Verbandsstützpunkt der Dressurreiter für den Bereich Niederbayern/Oberpfalz hat es der RC Münchsgrün schon gebracht. Beim ersten Turnier im Jahr 2015 ging es bis zur Leistungsklasse M. Bei der nunmehr vierten Auflage ist man bereits bei der Leistungsklasse S angekommen. Zwei dieser schweren Prüfungen, darunter am Sonntag der „Prix St. Georges“, stehen in diesem Jahr auf dem Programm. Dressurreiter aus dem gesamten süddeutschen Raum sind Gäste des unmittelbar vor den Toren Mitterteichs beheimateten und ambitionierten Reitclubs, der sich vorgenommen hat, dass Münchsgrün zu einer ganz besonderen Adresse im Bereich des Dressurreitens in Nordbayern wird.

Dieses Vorhaben lässt sich aber nur realisieren, wenn neben der sportlichen Seite auch das Ambiente stimmt. Und dafür hat sich der Club mit seinem rührigen Vorstand mächtig ins Zeug gelegt. Die diversen Prüfungen am Samstag von der Klasse A bis S finden ihren Abschluss mit einer voraussichtlich bei Dämmerung unter Flutlicht ausgetragenen M-Kür. Für diese Prüfung hat auch die Münchsgrüner Club-Vorsitzende Nicole Hägler gemeldet. Ob sie allerdings die vom Bodensee angereiste Lucia Burkhart in die Schranken weisen kann, bleibt abzuwarten. Den Turnier-Abend rundet ein großes Show-Programm ab, zu dem auch die Bevölkerung eingeladen ist. Line Dance, Modenschau, Spanische Reitkunst und ein „Pony, das alles kann“ runden das Spektakel ab. Am Sonntag können die Besucher den ab 11 Uhr beginnenden Festbetrieb genießen und dabei gleichzeitig die ab 8 Uhr laufenden Wertungsprüfungen auf dem 20x60 Meter großen Außendressur-Viereck bzw. in der großen Reithalle verfolgen.

Am Samstag dürfte sportlich gesehen das Hauptinteresse auf der Prüfung Kl. S* liegen. Über diese Qualifikationsprüfung zum „Ersten Großen FAB Amateur Cup“ können sich die zehn besten Paare für den am Sonntag angesetzten „Prix St. Georges“ qualifizieren. Ganz weit vorne ist dabei die für die RTSG Oberpfälzer Wald startende Aikje Fehl zu erwarten, 2017 immerhin Teilnehmerin an der Weltmeisterschaft für junge Dressurpferde. Vorne mitmischen werden wohl Jana Lang (Stulln) und Cornelia Krinner (Mallersdorf), die bei den jungen Reitern bei den Verbandsmeisterschaften die Plätze eins und zwei belegt haben. Bei dieser Konkurrenz werden sich die lokalen Amazonen Susanne Hubrich und Nicole Seitz, beide vom RC Münchsgrün, schon mächtig ins Zeug legen müssen.

Auch die im Vorjahr in der gleichen Prüfung auf Rang zwei platzierte Friederike Martin (RC Adlstein) hat heuer schon erfolgreich an mehreren S**-Prüfungen teilgenommen und rechnet sich Siegchancen aus. Ulrike Kick von der RSG Weiden, eine international erfolgreiche Dressurreiterin, hat vorerst für Münchsgrün nur ein Nachwuchspferd in einer Dressurpferdeprüfung Kl. A gemeldet und trifft dort auf Sabrina Popp (RFG Marktredwitz), Sabine Fichtner (RC Münchsgrün) sowie Alexandra Rittmann, Michal Ryndak (beide RSG Weiden) und Anna Kröker (RC Weiden). Für den veranstaltenden RC Münchsgrün geht noch Kristina Hagn (Dressurpferdeprüfung Kl. L) an den Start. Michael Grassl (RSG Stiftland Tirschenreuth) hat für eine Dressurprüfung Kl. L* gemeldet. Pamela Conkova, Sabine Fichtner und Horst Fischer vertreten mit der Club-Chefin Nicole Hägler die Farben des RCM in einer Dressurprüfung Kl. M*.



Hintergrund:

Zeitplan

Samstag, 21. Juli:

8 Uhr: Dressurpferdeprüfung Kl. A

9 Uhr: Dressurpferdeprüfung Kl. L

10.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. L*-Kandare

12 Uhr: Dressurprüfung Kl. M**

13.30 Uhr: Amateur-Dressurprüfung Kl. S* (Erster Großer FAB Amateur-Cup) – Qualifikation für Prüfung „Prix St. Georges“

15 Uhr: Dressurprüfung Kl. M* (Jugendförderpreis NDB/OPF)

16.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. M*

18 – 20 Uhr: Großes Schauprogramm

Anschl. Dressurprüfung Kl. M* Kür (evtl. Flutlicht)

Sonntag, 22. Juli:

8 Uhr: Dressurprüfung Kl. S – Prix St. Georges

9.45 Uhr: Reiter WB

10.30 Uhr: Dressur-BW

11 Uhr Pony-Führzügel-WB

11.30 Uhr: Dressurreiterprüfung Kl. A

13 Uhr: Dressurprüfung Kl. A

14 Uhr: Modenschau Reitsport Neumeister

14.30 Uhr: Dressurreiterprüfung Kl. L

Anschl. (ca. 16 Uhr): Dressurprüfung Kl. L - Trense


















Die Reitanlage in Münchsgrün hat sich für das große Dressurturnier herausgeputzt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.