05.01.2022 - 11:26 Uhr
MitterteichSport

Marco Kießling: Beim SV Mitterteich den Spaß am Fußball wiederfinden

Als Landesliga-Torschützenkönig wechselte Marco Kießling zu Beginn dieser Spielzeit vom SV Mitterteich zu Kickers Selb. Ein Missverständnis. Nach nur einem halben Jahr hat der Stürmer dieses Abenteuer beendet und kehrt ins Stiftland zurück.

So wollen sie ihn beim SV Mitterteich künftig wieder sehen: Marco Kießling (links) eiskalt vor dem gegnerischen Gehäuse, in diesem Fall in einem früheren Derby gegen Kickers Selb. Dort war Kießling im letzten halben Jahr tätig.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Lediglich sechs Monate hat das Abenteuer Kickers Selb für den langjährigen Mitterteicher Angreifer Marco Kießling gedauert. In der Abstiegsrunde der Fußball-Landesliga Nordost läuft der 24-Jährige im Frühjahr nun wieder für den Stiftländer Sportverein auf und soll für die dringend benötigten Tore für den Klassenerhalt sorgen. "Der Gedanke, zum SV Mitterteich zurückzukehren, ist in mir schon länger gereift und nach intensivem Nachdenken habe ich mich dazu entschlossen, die Rückkehr jetzt durchzuziehen", gewährt Kießling im Gespräch mit Oberpfalz-Medien einen Einblick in seine Überlegungen.

Als Torschützenkönig (22 Treffer in 23 Spielen) der Corona-Spielzeit 2019/21 war Kießling zum ambitionierten und bis vor kurzem von Investor Jakob Schleicher geförderten oberfränkischen Club gewechselt. Nach zwölf Einsätzen für die Kickers, davon lediglich zwei über die volle Distanz, stand lediglich ein mickriger Treffer für Kießling zu Buche – zu wenig, auch für die eigenen Ansprüche des Angreifers. "Als Stürmer brauchst du eine Mannschaft, die dir hilft, Tore zu erzielen. In Selb hatte ich keine Bindung zum Spiel, hing viel in der Luft. Ich war dort mehr ein Einzelkämpfer und einer unter vielen", bemängelt Kießling zudem die fehlende Harmonie im stets aufgewühlten Kickers-Umfeld.

Drei Trainer in sechs Monaten

Zudem scheint es so, als lägen die Gründe für die ausbleibende Treffsicherheit Kießlings in Selb nicht ausschließlich im sportlichen Bereich. "Trainer Martin Damrot wollte mich unbedingt, doch der wurde entlassen. Dann hat Schleicher selbst übernommen, ehe mit Udo Schnurrer der dritte Coach binnen eines halben Jahres installiert wurde. Ich kam mit allen drei Trainern gut aus, doch diese ganzen Querelen sind für einen Neuzugang nie gut, um sich in einem neuen Umfeld zurechtzufinden." Zudem sind, laut Kießling, auch in der Kabine Sachen vorgefallen, "die in einer Mannschaft einfach nicht gehen".

Kontakt nie abgerissen

Und so kam der Stürmer zu dem Entschluss: "Es hat einfach nicht mehr gepasst." Da traf es sich natürlich gut, dass der Kontakt zu den ehemaligen Mitterteicher Teamkollegen oder zum Sportlichen Leiter Rainer Fachtan nie abgerissen ist. "Die Wege waren und sind kurz", merkt der Arzberger dazu an. Und so ist Kießling nun zurück im grün-weißen Trikot, in dem ab dem Frühjahr eine ganz heikle Aufgabe wartet. Die Treffer des neuen Stürmers sind zwingend nötig, um doch noch irgendwie die Liga über die Abstiegsrunde zu halten.

Neben all der sportlichen Brisanz verfolgt der neue, alte Angreifer aber auch ein ganz persönliches Ziel. "Ich will den Spaß am Fußball wiederfinden. Und wenn ich nur ein Tor erziele, dafür aber 15 vorbereite, bin ich auch zufrieden", gibt sich Kießling ganz als Teamplayer. Eine derartige Quote würde die Chancen auf den Ligaverbleib für den SVM zumindest deutlich erhöhen.

In der laufenden Saison hatte der SV Mitterteich in der Landesliga Nordost arge Probleme

Mitterteich

Die JFG FC Stiftland steht vor dem Erreichen eines großen Ziels

Konnersreuth

SV Mitterteichs Ex-Trainer Martin Schuster übernimmt ab sofort den Bezirksligisten SpVgg Vohenstrauß

Vohenstrauß

"Ich kam mit allen drei Trainern gut aus, doch diese ganzen Querelen sind für einen Neuzugang nie gut, um sich in einem neuen Umfeld zurechtzufinden."

Marco Kießling über die Trainer-Fluktuation bei Kickers Selb

Hintergrund:

Zur Person: Das ist Marco Kießling

  • Alter: 24 Jahre
  • Wohnort: Arzberg
  • Position: Stürmer
  • Bisherige Vereine: SpVgg SV Weiden, SV Mitterteich, Kickers Selb
  • Torschützenkönig: Bester Knipser in der Landesliga Nordost der Spielzeit 2019/21 mit 22 Treffern für den SV Mitterteich
  • Flaute: Bei Kickers Selb nur ein Tor in zwölf Einsätzen
  • Rückkehr: Nach dem Wechsel im Sommer 2021 nach Selb, läuft Kießling ab sofort wieder für Mitterteich auf

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.