27.01.2020 - 22:46 Uhr
MitterteichSport

Pechvogel Justin Wagner

Für den Stürmer des SV Mitterteich ist das Fußballjahr 2020 wegen eines Kreuzbandrisses bereits beendet. Ohne Wagner hat nach gut sechs Wochen Pause das Vorbereitungsprogramm auf die restliche Saison in der Landesliga Nordost begonnen.

Für Justin Wagner ist das Fußballjahr 2020 wegen eines Kreuzbandrisses wahrscheinlich beendet.
von Helmut KapplProfil

Am Montag endete für die Kicker des SV Mitterteich die Winterpause, unter der Regie von Trainer Andreas Lang stand das Auftakttraining auf dem Programm. Schon seit 13. Januar hatte jeder Spieler seine Hausaufgaben. "Mal schaun, ob sie diese ordentlich gemacht haben und in welcher Verfassung sich die Jungs befinden", erklärte Lang, der den SV Mitterteich nach dieser Saison in Richtung Ligakonkurrent FC Vorwärts Röslau verlässt.

Nachholspiel am 29. Februar?

Für Lang ist es an der Zeit, dass es endlich wieder im Freien losgeht. Denn es kann gut sein, dass die am 7. Dezember ausgefallene Partie gegen den TSV Kornburg am 29. Februar oder 1. März nachgeholt wird. Ansonsten startet der reguläre Spielbetrieb am 7. März mit dem Heimspiel gegen den FSV Stadeln.

Die personelle Situation ist für Lang in Ordnung, kein Spieler hat den Verein verlassen und es gab auch keine Neuverpflichtung. Zur Zeit sind einige Akteure krankheitsbedingt außer Gefecht. Torwart Tim Lauterbach zog sich einen Bänderriss zu, der aber bald auskuriert sein wird. Weitaus schwerer erwischte es Justin Wagner bei einem Unfall im privaten Bereich. Der Stürmer wird am Mittwoch wegen eines Kreuzbandrisses operiert und fällt mindestens ein dreiviertel Jahr aus.

Vorrangig geht es in dieser Woche in den Fitnessraum mit Spinning und Krafttraining, dann folgen für die SVM-Akteure die ersten Einheiten im Freien auf dem Kunstrasenplatz in Steinmühle.

Erstes Testspiel gegen Marienbad

Um bestens gerüstet zu sein, sind einige Testspiele geplant. Am 1. Februar um 17 Uhr ist in Eger der tschechische Landesligist Viktoria Marienbad der erste Gegner. Ebenfalls in Eger warten am 7. Februar Ligakonkurrent FC Vorwärts Röslau und eine Woche später Bayernligist DJK Gebenbach. Am 15. Februar empfangen die Stiftländer auf dem Kunstrasenplatz in Steinmühle den Bezirksligisten SV Poppenreuth. Zehn Tage später gastieren sie bei der Sportvereinigung Grafenwöhr.

Trainingslager in Prag geplant

Findet die Nachholpartie gegen den TSV Kornburg am 29. Februar nicht statt, dann geht es am selben Tag gegen den ASV Burglengenfeld. Das letzte Testspiel ist am 1. März gegen die zweite Mannschaft der SpVgg SV Weiden. Geplant ist ein Trainingslager vom 21. bis 23. Februar bei Slavia Prag, allerdings fehlt dafür noch die Zusage der Tschechen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.