17.10.2021 - 21:43 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich beendet Niederlagenserie

Nach acht Pleiten in Folge kam der SV Mitterteich in der Landesliga Nordost am Samstag beim FC Eintracht Münchberg zu einem verdienten 1:1 (0:0). Bei konsequenter Chancenverwertung wäre sogar ein Dreier möglich gewesen.

Der SV Mitterteich holte am Samstag mit dem 1:1 beim FC Eintracht Münchberg nach einer langen Durststrecke endlich wieder einen Punkt. Jonas Federer (grünes Trikot, Szene aus der Partie gegen Forchheim) brachte die Stiftländer mit 1:0 in Führung.
von Helmut KapplProfil

Am 14. August hatte der SV Mitterteich im Heimspiel gegen den FC Eintracht Münchberg (2:2) den letzten Punkt geholt, danach setzte es acht Niederlagen. Nach dieser langen Durststrecke gelang den Stiftländern endlich wieder ein kleines Erfolgserlebnis. Wieder gegen Münchberg: Am Samstag kam der SV Mitterteich in Oberfranken zu einem verdienten 1:1.

Der neue SV-Trainer Frantisek Nedbaly war bei seinem Debüt mit dem Auftritt seiner Truppe einverstanden und sah unterm Strich ein leistungsgerechtes Unentschieden. "Drei Punkte wären drin gewesen, wenn die Mannschaft ihre zahlreichen Konter besser abgeschlossen hätte. Daran müssen wir in den nächsten Wochen noch arbeiten."

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, beide Teams präsentierten sich lauf- und kampfstark. Schon nach zehn Minuten vergaben Kevin Grünauer und Michael Drechsler in aussichtsreicher Position die frühe Führung für die Gäste. Danach tat sich bis zur Halbzeit wenig, beide Teams neutralisierten sich gegenseitig.

Zehn Minuten nach der Pause, mitten in einer Drangperiode des FC Eintracht, schockten die Stiftländer den Gastgeber mit dem 0:1. Kevin Grünauer ließ einige Gegenspieler alt aussehen, seinen klugen Querpass schob Jonas Federer aus kurzer Distanz ein. Unerklärlich für SV-Coach Nedbaly verlor sein Team danach den Faden und sah sich einem permantenten Druck der Hausherren ausgesetzt. Diese drängten vehement auf den Ausgleich, aber bis zur 80. Minute hielt die Gästeabwehr erfolgreich dagegen. Einmal rettete SV-Keeper Dominik Pautsch mit einer Glanzparade. Aber gegen den Sonntagsschuss aus 30 Metern genau in den Winkel von Christian Schuberth war auch er machtlos.

Bei einigen Kontern der Stiftländer hätte durchaus ein zweiter Treffer fallen können, aber dem stand wie so oft in der Vergangenheit die katastrophale Abschlussschwäche im Weg. Wichtig war für den neuen Coach Nedbaly, dass die Niederlagenserie endlich gestoppt wurde. "Auf dieser Leistung können wir in Zukunft aufbauen. Ich glaube, das Selbstvertrauen in die eigenen Stärken sollte zurück sein."

FC Eintracht Münchberg: Möschwitzer, Richter, Schuberth, Ott, Jonas Köhler (56. Rietsch), Hübler (70. Lang), Lucas Köhler, Lang, Spindler (70. Strößner), Fleischer, Söllner (76. Stumpf)

SV Mitterteich: Pautsch, Wildenauer, Paulus, Stauber, Kahrig, Bilz, Grünauer (90. Siller), Federer, Lauterbach, Dobras (78. Laurentin Göhlert), Drechsler

Tore: 0:1 (55.) Jonas Federer, 1:1 (80.) Christoph Schuberth - SR: Phlipp Götz (SC Ettmannsdorf) - Zuschauer: 150

Der Bericht über die Verpflichtung des neuen Trainers

Mitterteich

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.