22.07.2021 - 20:21 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich für Saisonstart gerüstet

Nach der geglückten Generalprobe im Verbandspokal gegen Bamberg, geht es für die Stiftländer am Sonntag um die ersten Landesliga-Punkte in dieser Saison. Den Abgang der beiden Top-Stürmer sollen offensive Mittelfeldspieler wettmachen.

Am Sonntag startet der SV Mitterteich mit der Partie beim 1. FC Herzogenaurach in die Landesliga-Saison 2021/22. Die Generalprobe ist mit dem Sieg im Verbandspokal gegen Bayernligist DJK Don Bosco Bamberg (Szene mit Mauricio Göhlert, rechts) geglückt.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Die Landesliga Nordost startet am Wochenende in veränderter Form in die Saison 2021/22. Die Vereine haben sich bekanntlich auf eine Teilung in zwei Gruppen geeinigt, so dass einige weite Fahrten wegfallen. "Es gibt keine Wochentagsspiele mehr, damit ist die Belastung besser zu steuern", sieht Roland Eckert, der Vorsitzende des SV Mitterteich, die Entscheidung positiv. In der Vorrundengruppe 1 starten die Stiftländer am Sonntag um 15 Uhr mit der Partie beim 1. FC Herzogenaurach.

"Wir sind gut vorbereitet", sagt Eckert, auch wenn die Vorbereitung coronabedingt schwierig gewesen sei. "Wir sind relativ bald, schon im Mai mit Testungen, ins Training eingestiegen. Aber wir haben langsam begonnen", berichtet der Vorsitzende. Dass trotz der langen Pause keine Verletzten zu beklagen sind, schreibt Eckert der "hervorragenden Belastungssteuerung" von Trainer Martin Schuster zu. Der Coach selbst meint, dass es nach der langen Pause ungewöhnlich sei, dass es keine Verletzungen gebe. "Es gibt natürlich Ausnahmen, aber einige Spieler haben während der Pause nicht viel getan."

Schuster ist mit der Vorbereitung zufrieden, und auch Eckert sieht das Team auf einem guten Weg. In fünf Testspielen sowie der Verbandspokal-Partie gegen Bayernligist DJK Don Bosco Bamberg gab es fünf Siege und nur eine Niederlage (1:4 bei der SpVgg Bayern Hof). "In Hof haben wir einen müden Eindruck gemacht", sagt Eckert, der wie Schuster den Auftritt bei einem weiteren Bayernligisten lobt. "Beim 3:1 in Ammerthal haben wir sehr gut gespielt", sind sich beide einig.

Der SV Mitterteich muss den Abgang wichtiger Spieler kompensieren. "Torwart Fabian Scharnagl sowie die Torjäger Stefan Meisel und Marco Kießling sind nicht eins zu eins zu ersetzen", weiß Eckert. Auf der Torhüterposition sei aber mit Dominik Pautsch - der Pokalheld gegen Bamberg - bestmöglicher Ersatz gefunden worden. Und auch Mert Selvi sei mit Pautsch nahezu auf Augenhöhe.

Anders sei die Situation in der Offensive. "Dass uns auch Nico Stark und Justin Wagner verlassen haben, tut weh. Wir haben keinen gelernten Stürmer mehr im Kader", bedauert der Vorsitzende. Da auf dem Markt nichts zu bekommen war, müsse dies intern gelöst werden. In diese Rolle müssten jetzt offensive Mittelfeldspieler wie Manuel Dürbeck, Daniel Lauterbach oder Jonas Federer schlüpfen. Ein ganz einfaches Rezept nennt Coach Schuster: "Wir müssen richtig gut verteidigen und schnell nach vorne spielen. Dann fallen auch Tore."

Mit einem guten Start in Herzogenaurach, wobei am Sonntag die Urlauber Daniel Lauterbach und David Dobras fehlen, wollen die Mitterteicher die Weichen für eine erfolgreiche Saison stellen. Eckert nennt zunächst nur den Klassenerhalt als Ziel, Schuster geht etwas offensiver an die Aufgabe heran: "Im Herbst wollen wir uns in die Finalgruppe durchkämpfen und dort wollen wir im Frühjahr vorne mitspielen."

Der Mitterteicher Sieg im Verbandspokal gegen Bamberg

Mitterteich
Info:

Daten zum SV Mitterteich

  • Zugänge: Dominik Pautsch (SV Grafenwöhr), Bastian Strehl, Samuel Stauber (beide SV Etzenricht), Mert Selvi (FC Weiden-Ost), Laurentin Göhlert (SpVgg SV Weiden U19), Daniel Kahrig (FC Vorwärts Röslau), Simon Bächer (eigene U19)
  • Abgänge: Fabian Scharnagl (TSV Konnersreuth), Stefan Meisel, Christoph Hegenbart (beide 1. FC Schlicht), Kevin Krassa (FC Vorwärts Röslau), Marco Kießling (Kickers Selb), Justin Wagner, Nico Stark (beide FC Tirschenreuth)
  • Trainer: Martin Schuster (wie bisher)
  • Vorbereitungsspiele: SVM - FC Wernberg 3:1, SVM - SpVgg Pfreimd 5:1, TuS/WE Hirschau - SVM 1:3, DJK Ammerthal - SVM 1:3, SpVgg Bayern Hof - SVM 4:1
  • Verbandspokal: SVM - DJK Don Bosco Bamberg 5:4 nach Elfmeterschießen (1:1)
  • Saisonstart: Sonntag, 25. Juli, 15 Uhr, beim 1. FC Herzogenaurach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.