SV Mitterteich holt drei tschechische Spieler

Mitterteich
25.01.2023 - 17:20 Uhr

Die Restsaison hat noch nicht einmal begonnen, da plagen Landesligist SV Mitterteich erneut die schon obligatorischen personellen Schwierigkeiten. Um dem entgegenzuwirken, haben die Stiftländer drei neue Spieler verpflichtet.

Beim SV Mitterteich rollt wieder der Ball.

Mit einem dreitägigen Trainingslager letztes Wochenende in Marienbad hat der SV Mitterteich seine Vorbereitung auf die restliche Saison in der Fußball-Landesliga Nord-Ost begonnen. Dabei waren insgesamt 20 Akteure aus dem aktuellen Kader nebst angeschlagenen Akteuren.

"Wir haben ein spezielles Training absolviert", berichtet Trainer Frantisek Nedbaly. So habe man den Schwerpunkt auf Kondition und Teambildung an diesen drei Tagen gelegt. "Insgesamt war ich mit der Vorbereitung einverstanden, alle zogen mit." Nicht anwesend waren die Langzeitverletzten Manuel Dürbeck und Thomas Wildenauer. "Die beiden sind für uns nicht zu ersetzen", meint Nedbaly. Sorgen bereiten weiterhin Sebastin Bilz, Daniel Lauterbach und Aaran Mielsch. "Ob sie rechtzeitig zum Saisonauftakt am 4. März gegen den SV Buckenhofen einsatzfähig sind, wird sich zeigen."

Um die Lücken zu schließen, entschloss sich der Verein dazu, kurzfristig drei Spieler neu zu verpflichten. Die Stiftländer sind dabei im benachbarten Tschechien fündig geworden. Vom Drittligisten Banik Sokolov schlagen Slavomir Strmiska (21 Jahre, Innenverteidiger) und Matej Majka (22 Jahre, Außenbahn) ihre Zelte in Mitterteich auf. Letzterer spielte bereits in den tschechischen U15- bis U19-Nationalmannschaften, wechselte zwischenzeitlich von Sparta Prag nach England und will die Profilaufbahn einschlagen. Als zweiten Torhüter verpflichtete der SV Mitterteich den 21-Jährigen Daniel Smekal vom Landesligisten Viktoria Marienbad. "Wir haben noch bis 31. Januar Zeit, um uns nach weiteren für uns interessanten Neuzugängen umzuschauen. Ausgeschlossen ist nichts", so Sportlicher Leiter Rainer Fachtan. "Wir tun alles, um so schnell wie möglich die Marke von 40 Punkten zu erreichen, die zum Klassenerhalt reichen sollten." Die Frage, ob Frantisek Nedbaly weiterhin als Trainer zur Verfügung steht, wird sich in den nächsten Tagen entscheiden.

Am Samstag, 28. Januar um 14 Uhr, bestreitet die Mannschaft ihr erstes Testspiel beim Drittligisten Robstav Prestice, in der Nähe von Pilsen.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.