18.10.2020 - 18:34 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich löst Pflichtaufgabe

In der Landesliga Nordost gelingt gegen den überforderten Tabellenvorletzten TuS Feuchtwangen ein ungefährdeter 5:0 (3:0)-Sieg. Trainer Martin Schuster ist aber nicht ganz zufrieden.

Der SV Mitterteich fertigte am Samstag den überforderten TuS Feuchtwangen mit 5:0 ab. Hier kämpfen Manuel Dürbeck (links) und Kevin Grünauer (Mitte) mit Gästespieler Christian Beck (rechts) um den Ball.
von Helmut KapplProfil

"Wichtig sind die drei Punkte", lautete das Fazit von Martin Schuster. Trotz des klaren 5:0-Sieges gegen den TuS Feuchtwangen plagten den Trainer des SV Mitterteich gemischte Gefühle. "Meine Mannschaft leistete sich in der Abwehr einige grob fahrlässige Fehlpässe. Ein anderer Gegner hätte diese Schwächen rigoros bestraft. Ich glaube, das ist reine Kopfsache. Es liegt noch viel Arbeit vor uns."

Nur gut, dass den weit angereisten Mittelfranken die Mittel fehlten, um aus den Fehlern der Hausherren Kapital zu schlagen. Zugute muss man den Gästen halten, dass sie bis zum Schlusspfiff nie aufsteckten. Während der einseitigen 90 Minuten besaßen sie aber nur zwei gute Möglichkeiten, die SV-Keeper Fabian Scharnagl mit Glanzparaden entschärfte. Mehr hatte Scharnagl an diesem Nachmittag nicht zu tun.

Von Beginn an setzten die Gäste auf totale Defensive und zogen sich mit allen Akteuren in ihre eigene Hälfte zurück. Allerdings dauerte es lediglich 19 Minuten, bis Marco Kießling nach einem mustergültigen Pass von Sebastian Bilz das Bollwerk erstmals knackte. Ein Doppelschlag binnen zwei Minuten besiegelte das Schicksal des Tabellenvorletzten noch vor der Pause. Manuel Dürbeck drehte sich mit dem Rücken zum Tor stehend in seiner unnachahmlichen Art und ließ dem Gästekeeper mit einem Flachschuss keine Chance. Nur zwei Minuten später verwandelte Marco Kießling einen aus Gästesicht unglücklich zustande gekommenen Handelfmeter zum 3:0-Pausenstand.

Beim vierten Treffer half ein Gästespieler mit, der einen scharfen Torschuss von Marco Kießling über die Linie bugsierte. Sehenswert war dagegen das Tor zum Endstand: Nach einem herrlichen Spielzug über die linke Seite landete das Leder bei Kevin Grünauer, der sogar noch Zeit hatte, den Torhüter zu umspielen. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Hausherren etwas langsamer angehen, vergaben noch zwei dicke Einschussmöglichkeiten und leisteten sich die bereits angesprochenen Unzulänglichkeiten.

SV Mitterteich: Scharnagl, Bächer (67. Hegenbart), Wildenauer (77. Siller), Krassa (59. Drechsler), Sebastian Bilz, Göhlert, Grünauer, Kießling, Daniel Lauterbach (59. Meisel), Dürbeck, Dobras

TuS Feuchtwangen: Neuberger, Bartels, Kreißelmeier, Scholz, Flügel (62. Hornberger), Biegler (73. Gehring), Soldner, Fleischer, Lanzendörfer (62. Fischer), Richter, Beck

Tore: 1:0 (19.) Marco Kießling, 2:0 (25.) Manuel Dürbeck, 3:0 (27./ Handelfmeter), 4:0 (52./Eigentor) Steven Bartels, 5:0 (56.) Kevin Grünauer – SR: Tobias Fenkl (Ebern) – Zuschauer: 110

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.