17.09.2021 - 17:03 Uhr
NabburgSport

Kreisliga West SAD: Auch die Stullner mischen munter mit

In der Kreisliga West zeichnet sich nach den jüngsten Resultaten ein Dreikampf an der Spitze ab. Und hinten spekuliert der TSV Tännesberg auf den nächsten Sieg.

Die Stullner (grüne Trikots) geben in der Kreisliga West eine gute Figur ab und mischen vorne mit. Jetzt gehts zum Schlusslicht.
von Redaktion ONETZProfil

SG Schöntal/Premeischl – TV Nabburg Sa. 17 Uhr

Nach den zuletzt gezeigten Vorstellungen reist der TV Nabburg als Außenseiter nach Schönthal. Zuletzt fing sich die Mannschaft eine unnötige Rote Karte durch Jan-Luca Hartig ein und verpasste es bei an diesem Tag schlagbaren Wackersdorfern dreifach zu punkten. Zudem hapert es an der Chancenverwertung, um enge Spiele hinten raus für sich entscheiden zu können. „In der momentanen Form müssen wir beim Tabellennachbarn in Schönthal mit einem Teilerfolg zufrieden sein“, so der sportliche Leiter Felix Scharf, der selbst an diesem Wochenende nicht auflaufen kann, da er wieder als Schiedsrichter einen Einsatz hat. Zudem ist Philipp Schlosser verletzt und kann ebenfalls nicht mit nach Schönthal reisen.

SG Silbersee – SF Weidenthal/Guteneck So. 15.15 Uhr

Einen eher mäßigen Auftritt legte die SF Weidenthal zuletzt trotz des 3:2-Erfolgs gegen die Schwandorfer Eintracht an den Tag. „Wir müssen wieder zielstrebiger nach vorne spielen und das Ziel nicht aus den Augen verlieren“, erkennt Coach Oliver Eckl ein recht einfaches Mittel um am Sonntag beim Aufstiegsaspiranten SG Silbersee in Treffelstein zumindest Chancen auf einen Teilerfolg zu haben. Personell verbessert sich die Situation wohl kaum. Mit Peter Forster, Sebastian Gradl und Fabian Schafbauer fehlen nach wie vor drei Akteure. Ein großes Lob spricht Oliver Eckl dennoch Tobias Werner aus, der nach seiner Rückkehr frühzeitig zu gewohnter Form zurückfindet.

1. FC Schmidgaden – SG Pertolzhofen/Niedermurach So. 15.15 Uhr

„Wir treffen auf einen offensivstarken Aufsteiger“, weiß FC-Trainer Wolfgang Richthammer um die Qualitäten des Gastes aus dem Murachtal. Seine Mannschaft verschenkte zuletzt wichtige Zähler beim FC Rötz, gerade in der Defensive bei Standardsituationen fehlte in den entscheidenden Momenten die Konzentration und Zuteilung. Hochmotiviert reist die SG Niedermurach/Pertolzhofen zum Sechs-Punkte-Spiel nach Schmidgaden. Nach der zuletzt gezeigten tollen Leistung gegen einen der Meisterschaftsfavoriten konnte SG-Coach Daniel Friedl im Training große Lust seiner Mannschaft verspüren, nun nachzulegen und sich vorerst von den Abstiegsrängen zu distanzieren. Angreifer Michael Fleck ist wieder mit im Aufgebot, hingegen müssen die Gäste auf Fabian Schäffer (beruflich) und Christopher Kiener (Urlaub) verzichten.

TV Wackersdorf – TSV Tännesberg So. 15.15 Uhr

Den ersten Saisonsieg feierte der TSV Tännesberg am vergangenen Wochenende mit dem wichtigen 3:0-Erfolg über das Schlusslicht Alten- u. Neuenschwand. Mindestens genauso wichtig war hierbei der psychologische Faktor, der Glaube in der Mannschaft, Spiele erfolgreich gestalten zu können. Mit dem TV Wackersdorf wartet auf die Mannschaft von Trainer Erwin Zimmermann ein weiteres Team aus dem hinteren Tabellenbild. Trotz des verletzungsbedingten Fehlens von Peter Rackl besitzt der TSV Tännesberg genügend Qualität, um bei den Knappen drei Zähler mit nach Hause nehmen zu können.

SV Alten-/Neuenschwand – TSV Stulln So. 15.15 Uhr

Alles andere als unterschätzen möchte Christian Zechmann und sein TSV Stulln den Gastgeber und Schlusslicht SV Alten- und Neuenschwand. Trotz einer nach wie vor sehr angespannten Personalsituation im Stullner Lager, möchte man die sehr gute Ausgangssituation in der Tabelle untermauern. „Wir werden hochkonzentriert an die Sache rangehen und von Beginn an unser Spiel durchziehen“, verspricht Christian Zechmann eine erneut leidenschaftliche Vorstellung seiner Mannschaft.

Weiter spielen:

Eintracht Schwandorf – 1. FC Rötz So. 15:15 Uhr

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.