Schnellster Deutscher bei der "Tour de Mont Blanc"

Neukirchen
08.08.2022 - 17:24 Uhr

Den Sportlern vom RSC Neukirchen hat es besonders die richtig langen Radstrecken angetan: Jonas Rabenstein und Karl-Heinz Engelhard sind der beste Beweis dafür.

Karl-Heinz Engelhard war bester Deutscher bei der "Tour de Mont Blanc".

Jonas Rabenstein vom RSC Neukirchen überzeugte beim Ironman in Roth mit einer sensationellen Zeit, Karl-Heinz Englhard meisterte die „Tour de Mont Blanc“ mit 330 Kilometern am Stück. In sehr schnellen 9:07 Stunden finishte Jonas Rabenstein seinen ersten Ironman bei tropischen Temperaturen in Roth über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 km Radfahren und dem abschließenden Marathon. „Seitdem ich zwölf Jahre alt bin, ist es mein Traum, mit 30 Jahren beim Ironman dabei zu sein. Den habe ich mir nun verwirklicht“, so Rabenstein, der sich akribisch vorbereitete und sich überglücklich über die schnelle Zeit von 9:07 Stunden und Platz 18 in seiner Altersklasse zeigte. Die „Tour de Mont Blanc“ meisterte Karl-Heinz Englhard, ein 330 km langes Radrennen mit 8500 Höhenmetern. Unter 450 Startern kam Englhard als 44. ins Ziel und war zudem schnellster deutscher Starter. Im Fünfter-Mixed-Team starteten Eva Dengler, Jonas Rabenstein, Christa und Karl-Heinz Englhard sowie Gastfahrer Luis Gerhorst beim Kelheimer 24-Stunden-Rennen. So viele 18-km-Runden mit dem knackigen Anstieg zur Befreiungshalle wie möglich zu absolvieren war das Ziel. Am Ende stand ein vierter Platz zu Buche.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.