25.01.2019 - 13:39 Uhr
Neustadt an der WaldnaabSport

Spiel des Jahres für DJK

Es ist eines der wichtigsten Spiele des Jahres, vielleicht das entscheidende. Wenn die Neustädter Basketballer am Samstag die Big Gotha Rockets empfangen, könnte der Erfolg einer ganzen Saison auf dem Spiel stehen.

Das letzte Heimspiel gegen den USC Leipzig war ein guter Test für die Neustädter Basketballer (am Ball Alex Pöss). Auch Gotha hat einige hochgewachsene Verteidiger im Kader.
von Tobias Schwarzmeier Kontakt Profil

Eigentlich ist es mit Blick auf die Tabelle ein Duell zweier punktgleicher Nachbarn aus dem Mittelfeld der 2. Regionalliga Nord (Anwurf: 17.30 Uhr). Beide Teams vier Punkte hinter dem Tabellendritten Niners Chemnitz, vier vor der Abstiegszone mit dem Zehnten Don Bosco Bamberg. Doch Neustadt auf Rang sieben hat ein Spiel mehr als die Konkurrenz absolviert, sogar zwei mehr als Bamberg.

Nach zuletzt vier Niederlagen aus fünf Spielen und mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Bayreuth am darauf folgenden Spieltag droht trotz bärenstarker Hinrunde im schlimmsten Fall sogar noch das Hineinschlittern in den Abstiegskampf. Doch so weit will kein Neustädter denken. Am allerwenigsten Coach Stefan Merkl: "Ich sehe uns nach den Trainingseinheiten in dieser Woche wieder in aufsteigender Form. Seine Spieler stünden in der Pflicht, "im Vergleich zu den letzten Spielen eine Schippe draufzupacken", vor allem defensiv. "Ansonsten wird viel davon abhängen, wie gut wir den Ball bewegen und als Team offene Würfe kreieren", so der Trainer.

Alle sind hochmotiviert, gilt es doch gegen den Tabellensechsten eine Scharte aus dem Hinspiel auswetzen. In einer sehr erfolgreichen Phase, in der die DJK den vierten Tabellenplatz eroberte, war die 65:94-Auswärtsniederlage in Gotha ein schmerzlicher Ausrutscher. Die hatte in dem dominierenden Center Andreas Kassiumis (20 Jahre; 2,11 Meter) und Shooting-Guard Lucas Wobst (18 Jahre; 1,89 Meter) ihre Protagonisten. "Wir müssen es irgendwie hinbekommen, Kassiumis unter dem Korb unter Kontrolle zu bekommen. Keiner unserer Big Men konnte gegen ihn punkten", spricht Merkl den Schlüssel zum Heimsieg an. "Außerdem haben sie sehr schnelle Guards." Wie Topscorer Lucas Wobst.

"Spannend wird, in welcher Besetzung sie auftauchen, ob dann Wobst auch wieder mit von der Partie ist. Dann wird es richtig schwer für uns", meint der Trainer. Gothas Kooperationspartner Basketball Löwen Erfurt spielt erst am Sonntag. Aber sie haben eine wichtige Partie vor der Brust, wie sich Rockets-Coach Valentino Lott am Donnerstag äußerte. Welche seiner sieben Doppellizenz-Spieler, also Zweitliga-Spieler, er zur Verfügung habe, wisse er noch nicht.

Sicher ist aber, dass er einen schlagkräftigen Kader aufbieten kann. Merkels Team stellt sich quasi von selbst auf: Neben drei Langzeitverletzten fällt auch Flo Kurth (Prüfungen) aus. Lars Aßheuer (Grippe) kann wohl nicht spielen, Jonas Meißner (Rückenprobleme) dagegen wohl auflaufen. Merkl setzt auch auf die Zuschauer: Beim Hinspiel in Gotha machten 300 Rockets-Fans einen Höllenlärm, dass Merkl seine Ansagen in den Auszeiten schreien musste. Jetzt sind die DJK-Fans gefordert.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.