19.06.2020 - 22:33 Uhr
Neustadt an der WaldnaabSport

Team Oberpfalz: Ziel Jugendbundesliga

Wenn nicht jetzt, wann dann? Ein besonderes Projekt des Basketballverbands zur Nachwuchsförderung in der Oberpfalz bietet eine seltene Chance. Und die Vereine greifen zu. Die Ziele des "Basketball Team Oberpfalz" (BTO) sind ambitioniert.

Die Niederlage der DJK Neustadt um den Titel in der U14-Landesliga ist hauchdünn. Gabi Ionescu tröstet seine Spieler, die er zu einem Topteam geformt hat. Dies will der Rumäne nun mit voller Energie als Coach des „Teams Basketball Oberpfalz“ tun. Und die Oberpfälzer Talente mittelfristig in die JBBL führen.
von Tobias Schwarzmeier Kontakt Profil

Seit Jahren ist die Situation im leistungsorientierten Jugendbasketball in der Oberpfalz suboptimal: Junge Spieler wandern in Bundesligastandorte ab und werden aus ihren Teams gerissen, Vereine verlieren Talente und Eltern haben die Belastung, mehrmals wöchentlich nach Bayreuth, Bamberg, Schwabach oder München pendeln zu müssen.

Den Traum eines Oberpfälzer Jugend- oder Nachwuchsbundesligavereins (JBBL und NBBL) existiert schon lange. Plötzlich sind die Rahmenbedingungen so gut wie nie. Mit der Initiative des Bayerischen Basketballverbands (BBV), die in eine flächendeckend bessere Förderung von mehr Talenten im Bezirk investiert, mit Clubs, die die Chance erkennen und sogar mit einem allgemeinen Wunschkandidaten für den Leistungstrainer, den man nicht erst suchen musste: Gabi Ionescu, der in den vergangenen zwei Jahren die überbezirklichen U14- und U16-Teams der DJK Neustadt trainierte, übernimmt nun vereinsneutral die Talentförderung und Trainerweiterbildung an drei Stützpunkten (Nord, Mitte, Süd). Der Vorteil: kurze Wege und Spieler, die ihren Vereinen erhalten bleiben.

Auftakt gegen Spitzenteams

Der Start ist vielversprechend, dennoch hält die neue Basketballgemeinschaft die Erwartungen realistisch. Denn gleich die ersten Gegner in der Qualifikation für die beiden freien JBBL-Startplätze 2020/21 sind nicht von Pappe. Und das Training aktuell weiter eingeschränkt und kontaktfrei.

"Wir spielen laut Plan am letzten Augustwochenende mit Bayreuth und Vilsbiburg gegen einen Bundesligastandort und ein JBBL-erfahrenes Team. Wir sind klarer Außenseiter", sagt Coach Ionescu. "Dennoch, seit ich in der Oberpfalz bin habe ich viel Potenzial gesehen, aber jetzt ist noch mehr möglich. Wir müssen das BTO als langfristiges Projekt sehen, in dem die Kinder, Eltern und Vereine die großen Gewinner sind, wo wir nach und nach Teams aufbauen, die mittelfristig JBBL spielen können - auch bei den Mädchen." "Wir haben keinen Druck, es geht um nachhaltige Förderung und die ist nicht von der Liga abhängig", betont BBV-Jugendkoordinator Stefan Merkl. "Sollten wir die JBBL-Quali nicht schaffen, spielen wir eben Bayernliga."

Am bemerkenswertesten am Gesamtpaket ist aber, dass so viele Vereine zusammenarbeiten. "Es ist absolut einzigartig", ist Markus Zachmann begeistert. "Eine so weitgehende Kooperation gibt es nirgends. Auch nicht in anderen Sportarten. Vereine haben ihre Rivalitäten beiseite gelegt und Egoismen hinten angestellt." Den neuen Vereinschef und Spielervater begeistert besonders die Initialzündung, die zwei Lokalrivalen übernahmen.

Was auf Initiative von Stefan Merkl (auch Neustädter Regionalligacoach) in einer Viererrunde mit Heiko Hering (Basketball Förderverein Weiden) sowie den Abteilungsleitern, Bezirksvorsitzenden Willi Merkl (Neustadt) und Roman Lang (Weiden) beginnt, führt über viele oberpfalzweite Einzelgespräche mit anderen Vereinen und zwei Bezirkstreffen zum Erfolg. Das Ergebnis: 10 der 17 Oberpfälzer Vereine und 29 Gründungsmitglieder heben am 23. April mit dem "Basketball Team Oberpfalz" gemeinsam einen Dachverein aus der Taufe, der die Basketballjugend in Spitze und Breite fördern soll. Sinnigerweise und coronabedingt auf neutralem Boden, per Videokonferenz im Netz.

"Vornamen" für BTO gesucht

Ein (Namens-)Sponsor soll die Finanzierung des Projekts durch BBV, Partnervereine, Fördermitglieder und den Basketballbezirk ergänzen. "Es laufen Gespräche. Corona hat aber leider nicht nur die Vereinsgründung verzögert", sagt Hering, der sich um das Sponsoring kümmert. Da sich der Verein noch "in der Gründung" befindet als Meldetermine anstehen, springt die DJK Neustadt federführend ein. Sobald die Gründung abgeschlossen ist, gehen Startrechte und Pflichten aber auf das BTO über. Das als Spiegel aller Oberpfälzer Vereine schon jetzt ein stimmiges Bild abgibt.

Vorstandsteam BTO:

1. Vorsitzender: Markus Zachmann (Mantel/Neustadt)

2. Vorsitzender: Reinhold Huger (Cham)

Schriftführer: Michael Holtschulze (Amberg)

Kassenwartin: Katrin Deinlein (Weiden)

Beisitzer: Fabian Gülich (Vereinsvertreter, Regensburg), Stefan Steiner (Vereinsvertreter, Tegernheim), Michael Kreutzmeier (Vereinsvertreter, Weiden), Alina Hering (Spielervertreterin), Heiko Hering (Sponsoring), Tobias Schwarzmeier (BBV Bezirk Oberpfalz/Presse) und Stefan Merkl (Landestrainer/Jugendkoordinator BBV) (tos)

Der Vorstand des neugegründeten "Basketball Team Oberpfalz" (BTO).

Das "Basketball Team Oberpfalz" auf Facebook

Vorläufige Kader:

JBBL-/U16-Bayernliga

Jariah Oliver, Moritz Zachmann, Simon Mattausch, Felix Mayer, Luis Meierhöfer, Oliver Roy, Felix Enzmann, Alex Argauer (alle DJK Neustadt/WN), Luca Neudecker (FC Tegernheim), Aron Wenzl und Paul Geisler (beide Regensburg Baskets), Richard und Martin Weis sowie Marc Deinlein (alle Hamm Baskets Weiden)

U14-Bayernliga

Tom Archer, Erik Bayer, Valentin Fritsch, Felix Fickenscher, Jannick Bösl und Samuel Bäuml (alle DJK Neustadt), Rene Deinlein, Leon und Nils Bierler (alle Hamm Baskets), Sebastian und Maximilian Reindl, Wolfgang Kneidl und Gabriel Schraml (alle DJK Pressath), Elias Kurzendorfer (Fibalon Neumarkt), Elionah Eklou und Moritz Bohlmann (beide FC Tegernheim), Paul Schwärzer (BG Sulzbach) und Jason Barat (TSV Schwandorf) (tos)

Kontakt/Training:

Vereinstrainer sollten wegen Spielern oder Hospitanz Kontakt mit Headcoach Gabi Ionescu (coachionescu[at]gmail[dot]com) aufnehmen. Trainingseinheiten Stützpunkt Nord (Neustadt und Weiden) am Montag und Freitag, Stützpunkt Süd (Regensburg und Tegernheim) Dienstag und Donnerstag – jeweils U10-12 und U14-16 – sowie Stützpunkt Mitte (BAT, Breitensporttraining, wechselnde Orte) am Mittwoch. (tos)

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.