15.08.2021 - 15:41 Uhr
NürnbergSport

Emotionen pur beim ersten Saisonsieg des 1. FC Nürnberg

Der Club trotzt der Hitze im Max-Morlock-Stadion und erkämpft sich einen Zu-Null-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf. Die Fans sind außer Rand und Band und feiern ihr Team sowie auch sich selbst. Trainer Klauß sieht noch Luft nach oben.

Christopher Schindler jubelt über seinen Treffer zum 1:0 für Nürnberg.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Wäre es am Samstagnachmittag im Nürnberger Max-Morlock-Stadion nicht so heiß gewesen, hätte der Club-Fan sich gut und gerne auch beim Eiskunstlauf wähnen können. So elegant, wie sich Christopher Schindler nach knapp einer Stunde mit einer Pirouette in die Luft schraubte und den Ball per Hinterkopf zum 1:0 ins Netz beförderte, da hätten die Punktrichter bei der B-Note gewiss hohe Noten verteilt. "Es ist ein super Gefühl, ein wichtiges Tor zu schießen. Das war in diesem Spiel der Dosenöffner. Wie das oft in dieser Liga üblich ist, ist ein Standard dann etwas, was dem Pendel den Ausschlag geben kann", sagte der Neuzugang des 1. FC Nürnberg zu seinem Premierentreffer gegen Fortuna Düsseldorf.

Kapitän Enrico Valentini machte weit in der Nachspielzeit per Strafstoß den ersten Saisonsieg des Clubs perfekt. 12361 – Zwölftausenddreihunderteinundsechzig (!!) – Zuschauer (abzüglich einer Handvoll Fortuna-Fans) waren komplett aus dem Häuschen. Sie feierten ihr Team und auch sich selbst. Nach eineinhalb Jahren der Geisterspiele und persönlicher Einschränkungen waren die Emotionen über die Rückkehr eines Hauchs Normalität förmlich greifbar. „Ein Sieg mit unseren Fans zu feiern, ist so schön. Es ist mit Fans so viel besser. Ein super Gefühl", frohlockte Mats Möller Daehli, der beste Fußballer im Nürnberger Kader.

Gestandene Mannsbilder weinten auf den Rängen vor Rührung, schimpften wie eh und je, sangen voller Inbrunst und pushten ihr Team in einer hektischen Schlussphase zum Zu-Null-Sieg. Da spielte es auch eine untergeordnete Rolle, dass die spielerische Leistung schon noch ausbaufähig ist. "Wir haben am Ende sehr leidenschaftlich verteidigt und alles rausgeholt. Es gibt noch Luft nach oben, gerade was unser Spiel mit Ball angeht. Aber heute bin ich einfach nur froh, dass wir gewonnen und einen Heimsieg geholt haben. Das war wichtig", freute sich Nürnbergs Trainer Robert Klauß. Doch vielleicht läuft der Ball ja schon besser, sobald es wieder etwas kühler ist. "Das Wetter war nicht einfach für einen Norweger", gestand auch Möller Daehli.

Hier geht's zum Bericht aus dem Max-Morlock-Stadion von der Partie 1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf

Nürnberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.