14.01.2019 - 18:49 Uhr
OberviechtachSport

Kreisklassist gewinnt Hallenturnier in Oberviechtach

Der Fuchsberger-Futsal-Cup des FC OVI-Teunz lockt wieder zahlreiche Zuschauer an. Die favorisierten Gastgeber ziehen zwar ins Endspiel ein, müssen sich dort aber dem Überraschungsteam geschlagen geben.

Der TSV Eslarn (graue Trikots) bezwang Gastgeber FC OVI-Teunz im Finale des Fuchsberger-Futsal-Cups.
von Externer BeitragProfil

Der Fuchsberger-Futsal-Cup endete mit dem Überraschungssieg des TSV Eslarn. Die Grenzlandelf hatte im Finale gegen die Gastgeber vom FC OVI-Teunz im Sechsmeterschießen die besseren Nerven. Die zahlreichen Zuschauer sahen durchwegs faire, schnelle und rassige Spiele, die bis in die Schlusssekunden umkämpft waren.

In der Gruppe A stand Vorjahressieger FC Wernberg bereits nach zwei Vorrundenspielen als Halbfinalist fest. Die beiden Kreisklassisten vom TSV Eslarn und der SG Niedermurach/Pertolzhofen lieferten sich dahinter einen spannenden Kampf um den Einzug in die Vorschlussrunde. Mit einer Energieleistung in der Schlussminute sicherte sich der TSV gegen Wernberg hierbei einen Überraschungssieg.

Nicht weniger spannend war die Gruppenkonstellation in der Gruppe B, in der vor allem A-Klassist SV Seebarn seinen Status als gutes Hallenteam untermauerte und bereits im Auftaktspiel den Gastgebern ein Remis abtrotzte. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Begegnung zwischen den Bezirksligisten aus Schirmitz und OVI-Teunz. In einer hartumkämpften Partie wechselte die Führung mehrmals. In der Schlusssekunde vergab die SpVgg bei einem Zehn-Meter-Strafstoß die Siegchance, wobei das Remis noch für den Gruppensieg reichte.

Die beiden hochspannenden Halbfinals wurden erst im Sechsmeterschießen entschieden, bei denen sich überraschend die beiden Gruppenzweiten den Finaleinzug sicherten. Die beiden Bezirksligisten aus Wernberg und Schirmitz mussten sich mit dem "kleinen Finale" begnügen, in dem die SpVgg mit 3:0 klar die Oberhand behielt.

Im Finale schafften es die Gastgeber vom FC OVI-Teunz nicht, ihre klare Überlegenheit in einen Torerfolg umzumünzen, so dass die Entscheidung auch hier im Sechsmeterschießen fallen musste. Hier setzte sich der TSV mit 3:2 durch und sicherte sich den Turniersieg. Garant hierfür war die gute Defensivleistung der Mannen um Torwart Patrick Herdegen sowie Stürmer Daniel Bäumler, der für die meisten Tore des TSV verantwortlich war.

Bei der Siegerehrung wurde Tobias Hanauer vom SV Seebarn als bester Torwart ausgezeichnet. Der technisch versierte Tobias Ehebauer vom SV Seebarn sicherte sich mit sechs Treffern den Titel des besten Torschützen. Einen Treffer weniger hatte Michael Kargus von der SpVgg Schirmitz zu verzeichnen, doch durch ein eindeutiges Votum sicherte er sich den Titel des besten Turnierspielers.

Statistik:

Fuchsberger-Futsal-Cup

Gruppe A

Schönsee – Eslarn 0:0

Wernberg – Niedermurach 4:1

Schönsee – Wernberg 0:1

Eslarn – Niedermurach 2:2

Niedermurach – Schönsee 2:0

Wernberg – Eslarn 2:4

1. FC Wernberg 3 7:5 6

2. TSV Eslarn 3 6:4 5

3. N’murach/P’hofen 3 5:6 4

4. SpVgg Schönseer L. 3 0:3 1

Gruppe B

Winklarn – Schirmitz 0:4

OVI-Teunz – Seebarn 2:2

Winklarn – OVI-Teunz 1:4

Schirmitz – Seebarn 1:0

Seebarn – Winklarn 3:0

OVI-Teunz – Schirmitz 2:2

1. SpVgg Schirmitz 3 7:2 7

2. FC OVI-Teunz 3 8:5 5

3. SV Seebarn 3 5:3 4

4. TSV Winklarn 3 1:11 0

Halbfinale

Wernberg – OVI-Teunz n.S. 2:3

Schirmitz – Eslarn n.S. 3:4

Spiel um Platz 7

Schönsee – Winklarn 0:1

Spiel um Platz 5

Niedermurach – Seebarn 1:3

Spiel um Platz 3

Wernberg – Schirmitz 0:3

Finale

OVI-Teunz – Eslarn n.S. 2:3

Daniel Bäumler vom TSV Eslarn (Mitte) erzielt hier in artistischer Manier das 1:0 im Halbfinale gegen den Bezirksligisten SpVgg Schirmitz, das noch nicht zum Einzug ins Finale reichte. Im Sechsmeterschießen setzte sich der Kreisklassist aber doch noch durch.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.