08.02.2019 - 14:25 Uhr
OberviechtachSport

Oberviechtacher Seniorenteams müssen auswärts ran

Es ist eine vermeintlich leichte Aufgabe. Die Oberviechtacher Handballer sollten sie aber nicht unterschätzen.

Tobias Wild (rotes Trikot) erzielte zuletzt gegen Regensburg vier Tore für den HV. Am Samstag wollen die Oberviechtacher in Weiden nachlegen.
von Autor VÖTProfil

Während die Damen I des Handballvereins Oberviechtach aufgrund des Rückzugs des TSV Röthenbach vor der Saison 2018/2019 an diesem Wochenende spielfrei sind, treten die beiden Herrenteams (in Weiden und Nabburg) und die zweite Damenmannschaft (in Schierling) auswärts an Ihr zweites Auswärtsspiel im Jahr 2019 bestreitet die erste HV-Herrenmannschaft am Samstagnachmittag um 15 Uhr beim HC Weiden II. Mit dem HC stellt sich den Mannen von Jan Vetrovec und Mario Baier ein Gegner vor, der in der Hinrunde die Fichtenstädter stark forderte, ehe der 29:25 Erfolg für die Oberviechtacher Farben feststand. Zwar belegen die Max-Reger-Städter derzeit mit 281:317 Toren und 3:19 Punkten nur den 9. Platz in der Tabelle, doch sollten die Doktor-Eisenbarth-Städter die Weidener Akteure nicht unterschätzen. Die Hausherren können auf eine Mannschaft zurückgreifen, die im Angriff über genügend spielerische Möglichkeiten verfügt und in der Abwehr durch ein kompaktes Blockspiel auftritt. Es wird also kein leichtes Unterfangen für die „Rot-Schwarzen“. Beim Heimsieg in der Vorwoche gegen den ESV 27 Regensburg II präsentierten sich die HVler in der Defensive nicht immer sattelfest, und die Offensive konnte trotz der eigenen 28 Tore nicht durchwegs überzeugen. Die HV-Herren müssen um einen sicheren Spielaufbau bemüht sein, um dem HC nicht die Möglichkeit zu einfachen Toren zu geben. Um die 60 Minuten erfolgreich bestehen zu können, erwarten Jan Vetrovec und Mario Baier von ihren Mannen, dass sie als kompakte Einheit auftreten und die sich bietenden Torgelegenheiten verwerten.

Am Sonntag um 14.30 Uhr absolviert die zweite Herrenmannschaft des HV ihr nächstes Spiel. Zu Gast ist die Vertretung um Spielertrainer Daniel Reil bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Die Gastgeber rangieren derzeit mit 205:208 Punkten und 8:10 Toren auf Platz 5 in der Tabelle der Bezirksklasse Mitte und brachten in der Vorrunde mit 23:34 der Herren II des HV eine empfindliche Niederlage bei. Die „Zwoate“ des HV startete mit 2 Erfolgen ins Jahr 2019 und will bei der schweren Aufgabe in Nabburg daran anknüpfen.

Ebenfalls am Sonntag muss die Damen II auswärts antreten. Um 17.15 Uhr heißt der Gastgeber SG Schierling/Langquaid II. In der ersten Begegnung behielten die HVlerinnen mit 21:16 die Oberhand und überzeugten dabei mit einer guten Abwehrleistung. Auch am frühen Sonntagabend will man von einer guten Defensive ausgehend in Schierling bestehen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.