07.01.2019 - 17:15 Uhr
PfreimdSport

Bernklau verlängert in Pfreimd

Die Verantwortlichen der SpVgg Pfreimd lassen sich vom Tabellenstand nicht irritieren: Das Team liegt in der Landesliga Mitte auf dem vorletzten Platz, dennoch ist das Vertrauen in den Trainer weiterhin sehr groß.

Tobias Bernklau hat seinen Vertrag als Trainer bei der SpVgg Pfreimd verlängert.
von Josef Maier Kontakt Profil

Aufsteiger SpVgg Pfreimd hat wie schon andere Teams zuvor erfahren, wie schwer der Sprung von der Bezirks- in die Landesliga ist. Die Mannschaft lieferte aber auch eine Klasse höher auf Verbandsebene einige gute Spiele ab, hatte hie und da auch Pech, ließ sich aber nie hängen. Deswegen wurde dieser Tage auch der Vertrag mit Trainer Tobias Bernklau um ein weiteres Jahr verlängert.

"Wir sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden", lobt Abteilungsleiter Stefan Mohaupt den 33-jährigen Übungsleiter. "Die Landesliga bringt uns erwartungsgemäß an unsere Grenzen, aber Tobias schafft es, die gute Stimmung und den Trainingsfleiß aufrechtzuerhalten." Die Mannschaft sei in jedem Spiel topmotiviert.

Trainer Tobias Bernklau freut so viel Vertrauen. "Er gibt die Komplimente aber auch an die Mannschaft weiter. "Die Trainingsbeteiligung ist gut, es ziehen alle mit." Freilich sei es manchmal etwas schwierig, nach einer Niederlagenserie die Jungs richtig bei Laune zu halten. "Da ist man nicht nur Trainer, sondern auch ein bisschen Psychologe." Der Charakter der Mannschaft sei aber so gut, dass sich keiner hängen lasse. Auch mit der Vereinsführung könne man sehr gut zusammenarbeiten, lobte er das Zusammenspiel mit den Funktionären. Trainer Bernklau: "Auch deswegen stand es nie zur Debatte, nach einem Jahr aufzuhören."

In zwei Wochen nehmen die Pfreimder das Training wieder auf. Gut möglich, dass sie dann auch noch im Futsal-Einsatz sind, denn den Spielern um Bastian Lobinger ist am Sonntag in Roding die Qualifikation für die am 20. Januar in Weiden stattfindende Bezirksmeisterschaft auf alle Fälle zuzutrauen. Für den Rest der Freiluft-Saison hoffen die Pfreimder (bisher 16 Punkte) auf einen erfolgreichen Start. Es geht gegen Etzenricht und Bach, die die Relegationplätze belegen. "Ich hoffe, da bleibt was hängen." Der direkte Abstieg dürfte aber kein Thema mehr sein, denn dass der SV Hutthurm (bisher nur ein Pünktchen) noch einen Husarenritt hinlegt, damit ist nun wirklich nicht zu rechnen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.