12.05.2022 - 17:09 Uhr
PfreimdSport

Erster Matchball für die SpVgg Pfreimd

Die Titel-Entscheidung in der Fußball-Bezirksliga Nord steht bevor: Gewinnt Tabellenführer SpVgg Pfreimd am Samstag beim TSV Detag Wernberg, dürfen Trainer Bastian Lobinger und seine Mitspieler die Sektkorken knallen lassen.

Felix Brendel (rechts, gegen Andreas Lang vom FC Wernberg) und die SpVgg Pfreimd müssen am Samstag beim TSV Detag Wernberg noch einmal vom Leder ziehen. Mit einem Sieg ist die SpVgg Meister in der Bezirksliga Nord.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Nichts war es für die SpVgg Pfreimd mit dem Meistertitel in der Bezirksliga Nord auf der Couch. Durch den 2:0-Sieg der Sportvereinigung Grafenwöhr im Nachholspiel gegen den 1. FC Schlicht am Mittwochabend ist die Titelentscheidung zunächst noch einmal vertagt worden. Doch schon am Samstag wollen die Schützlinge von Spielertrainer Bastian Lobinger alles klar machen. Mit einem Sieg im Derby beim TSV Detag Wernberg ist der SpVgg die Meisterschaft als auch die Rückkehr in die Landesliga sicher.

Vier Zähler liegen die Pfreimder zwei Spieltage vor Schluss vor Grafenwöhr, die Partie beim TSV Detag ist somit der erste von zwei Meister-Matchbällen. Knallen am Samstag noch nicht die Sektkorken, bestünde am letzten Spieltag eine Woche später zu Hause gegen den SV Hahnbach eine weitere Gelegenheit. Konkurrent Grafenwöhr hat mit der SpVgg Vohenstrauß zu Hause und bei der DJK Ensdorf die vermeintlich leichteren Aufgaben vor der Brust. Doch mit Rechenspielen und dem Blick auf die Konkurrenz will sich die SpVgg erst gar nicht aufhalten, sondern bereits am Samstag den Sack zumachen.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.