09.08.2019 - 13:39 Uhr
PfreimdSport

Mit Selbstvertrauen ins Derby

Nach 90 Minuten war vorige Woche der 3:2-Sieg in Aiglsbach unter Dach und Fach. Deshalb geht die SpVgg Pfreimd am Sonntag mit viel Selbstvertrauen in das Derby. Trainer Tobias Bernklau möchte, dass seine Mannschaft hier an die Leistungen vom letzten Sonntag anknüpft.

Die Siegerfaust möchte Pfreimds Trainer Tobias Bärnklau nach dem Auswärtserfolg in Aiglsbach auch nach dem Schlusspiff im Landkreis-Derby gegen Burglengenfeld auspacken.

Am Sonntag, 11. August, steht das erste Landkreis-Derby für die SpVgg Pfreimd auf dem Programm. Um 15 Uhr gastiert der ASV Burglengenfeld am Pfreimder Sportplatz. Aiglsbach war für die SpVgg Pfreimd eine Reise wert.

Mit dem ersten Sieg der Saison trat die die Bernklau-Elf vorige Woche den Heimweg an. Dieser 3:2-Erfolg war Balsam für die Seele. Vor allem in der Anfangsphase zeigte die SpVgg Pfreimd eine gute Leistung und führte verdient mit 2:0. Danach kam der TV Aiglsbach gehörig auf und glich innerhalb von 10 Minuten durch Goalgetter Gröber aus.

Die Pfreimder Elf ließ sich aber nicht beirren und erzielte kurz nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit die erneute Führung. Danach drängte der Gastgeber auf den Ausgleich, aber mit einer starken kämpferischen Leistung sicherten sich die Pfreimder den Sieg. "Die Mannschaft zeigte über 90 Minuten hinweg ein überzeugende Leistung und holte verdient den ersten Saisonsieg", freute sich Trainer Tobias Bernklau. Einziger Wermutstropfen war die Rote Karte für Kapitän Michael Prey.

Nun wartet mit dem ASV Burglengenfeld eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle, mit der man, einen Sieg vorausgesetzt, punktemäßig gleichziehen könnte. Die SpVgg Pfreimd will an die Leistung der Vorwoche natürlich anknüpfen und aus einer sicheren Defensive zum Erfolg kommen. "Nun freuen wir uns auf das Derby gegen Burglengenfeld. Wir müssen wieder von Beginn an versuchen, den direkten Zugriff zum Spiel zu bekommen. Eine fehlerfreie und geschlossene Leistung ist der Grundstein für diese Partie", so Bernklau. Die SpVgg Pfreimd wird wieder auf den gleichen Kader wie in der Vorwoche setzen, da die verletzten Spieler noch eine Weile ausfallen werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.