04.10.2020 - 17:20 Uhr
PfreimdSport

SpVgg Pfreimd erneut nur zweiter Sieger

In einem schwachen Landesligaspiel verliert die SpVgg Pfreimd die Heimpartie gegen den TSV Seebach. Das Landesliga-Schlusslicht kann einmal mehr nicht über seinen Schatten springen.

SpVgg-Goalgetter Bastian Lobinger (Mitte) zieht ab, aber ein Tor wollte der SpVgg Pfreimd gegen den TSV Seebach nicht gelingen.

Die SpVgg Pfreimd verlor ihr erstes Heimspiel nach dem Re-Start gegen den TSV Seebach mit 0:2. Das Spiel der beiden Mannschaften hatte eigentlich zu keiner Zeit Landesliganiveau.

Die Gäste aus Niederbayern zeigten von Beginn an, dass sie die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Bereits in der zweiten Spielminute hatte Nickl die große Chance zum Führungstreffer. Sein Kopfball aus sieben Metern war aber zu unplatziert, so dass Herrmann im Tor der Pfreimder parieren konnte. Doch vier Minuten später war es dann passiert: Wagner nickte aus kurzer Distanz zum 0:1 ein.

Mit dem frühen Treffer nahm die Sicherheit im Spiel der Gäste zu. In der 25. Spielminute hatte Seebach die große Chance, um zu erhöhen. Doch der TSV-Stürmer schoss aus zehn Metern über das leere Tor. Nach gut 30 Minuten verflachte das Spiel zusehends. Die SpVgg Pfreimd hatte in Halbzeit eins keine nennenswerte Tormöglichkeit.

Nach der Pause kam der Gastgeber besser ins Spiel. In der 48. Minute wurde ein Freistoß schnell ausgeführt, Preys Kopfball senkte sich aber nur auf die Oberkante der Latte. In der Folgezeit drängte die SpVgg auf den Ausgleich. Der Gast blieb aber durch seine Konterangriffe gefährlicher. In der 60. Minute rettete Herrmann noch in einer 1:1-Situation. Beck machte es dann in der 64. Spielminute besser und schob einen Querpass ins Pfreimder Tor zum 0:2.

Damit war die Partie entschieden. Unschöner Schlusspunkt in diesem Spiel war die Rote Karte für den Seebacher Nickl, als dieser mit einer unverhältnismäßig hohen Intensität in einen Zweikampf ging und dabei Johannes Zeus derart schwer verletzte, dass dieser mit dem Sanka ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Entscheidung des Schiedsrichters war konsequent und richtig.

Landesliga Mitte:

SpVgg Pfreimd - TSV Seebach 0:2 (0:1)

SpVgg Pfreimd: Herrmann, Prey, Schmid, Schön, Sebald, Luber (85. Tröster), D. Lobinger (65. Holzgartnre), B. Lobinger, Mischinger (46. Zeus; 85. Schießl)), Herzog, Brunner (85. Blödt)

TSV Seebach: Scholz, T. Köglmeier (61. Müller), Biermeier (88. Lummer), Beck, Griesbeck, Schuster, Hauner, Lösl, Nickl, Wagner (74. Kesten), F. Köglmeier (61. Trifterer)

Tore: 0:1 (6.) Waldemar Wagner, 0:2 (64.) Christoph Beck – SR: Christian Tauscher (VfR Burggrumbach) – Zuschauer: 150 – Rot: (84.) Sandro Nickl (Seebach)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.