14.04.2019 - 21:08 Uhr
PfreimdSport

Zu viele Pfreimder Geschenke

Die Spvgg Pfreimd bleibt in der Landesöliga-Rückrunde weiter sieglos. Im Bayerischen wald schaut es nur 45 Minuten gut aus.

Sebastian Sebald machte das zwischenzeitliche 1:1 für Pfreimd.
von Externer BeitragProfil

Mit einer deftigen 1:5-Abfuhr kehrte die SpVgg Pfreimd aus Niederbayern zurück. War die Leistung in der ersten Halbzeit noch passabel, brachen im Landesliga-Spiel beim TSV Waldkirchen nach dem 1:2 alle Dämme.

Der Gastgeber begann die Partie gleich mit einem ersten Ausrufezeichen. Mario Strahberger erzielte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze die 1:0-Führung (5.). Danach kämpfte sich die SpVgg Pfreimd ins Spiel und erzielte mit einem Konter den Ausgleich. Sebastian Sebald wurde von Bastian Lobinger freigespielt und vollendete souverän (15.). In der Folgezeit war der Gastgeber dominant, die Gäste aus Pfreimd blieben aber immer wieder mit Kontern gefährlich. Leistungsgerecht mit einem 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde der Druck der Gastgeber immer größer. Die Gegentore zum 2:1 und 3:1 waren aber Geschenke der Pfreimder. Zuerst konnte ein Befreiungsschlag von Dominik Aurich abgefangen werden und der Pass in die Tiefe vollstreckte erneut Strahberger zur Führung (53.). Danach verloren die Pfreimder den Ball im eigenen Strafraum und Martin Krieg hatte keine Mühe zu treffen (69.).

Mit diesen Treffern war die Gegenwehr der Pfreimder gebrochen und der Gastgeber erhöhte schlussendlich durch zwei weitere Tore durch Martin Krieg und Philip Autengruber auf 5:1. In der Schlussminute hatte Max Mischinger noch die Möglichkeit, Ergebniskosmetik zu betreiben. Sein Schuss aus fünf Metern ging aber über das Tor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.