13.05.2019 - 00:06 Uhr
Poppenreuth bei WaldershofSport

FC Tirschenreuth bleibt in der Bezirksliga

Der FC Tirschenreuth entschied das Oberpfalzderby in der Bezirksliga Oberfranken Ost beim SV Poppenreuth mit 3:1 für sich und hat damit den Klassenerhalt geschafft. Der Verlierer muss den Aufstiegsrelegationsplatz abhaken.

Mit dem überraschenden 3:1-Erfolg beim SV Poppenreuth sicherte sich der FC Tirschenreuth den Klassenerhalt in der Bezirksliga Oberfranken Ost. Hier klärt FC-Torwart Tobias Siegert mit einer Flugeinlage.
von Autor REZProfil

Freude pur beim Gast, hängende Köpfe bei der Heimelf: Mit dem 3:1-Sieg beim SV Poppenreuth sicherte sich der FC Tirschenreuth den Klassenerhalt und zerstörte zugleich die Aufstiegshoffnungen der Gastgeber.

Beide Teams begannen verhalten mit mehr Spielanteilen für den Gastgeber. Mit dem ersten Ball in den Strafraum ging Tirschenreuth in Führung. Taskiran schlug einen Freistoß von der Mittellinie scharf Richtung langen Pfosten. SV-Torwart Repcik kam mit seiner Faust zu spät und Sammüller köpfte ein. Wenig später die Chance zum Ausgleich, doch FC-Keeper Siegert parierte den Schuss von Kotrba. Fast im Gegenzug überlief Hofweller die Abwehr und ließ Repcik keine Abwehrchance. Danach folgte ein Sturmlauf der Hausherren, der den Anschlusstreffer durch Stanek brachte. Es lief weiter Angriff auf Angriff in Richtung Tirschenreuther Tor, aber der finale Pass oder die Abschlüsse waren zu ungenau. Fast mit dem Pausenpfiff wäre fast das 3:1 für den FC gefallen: Nach einem Leichtsinnsfehler von Stanek lief wieder Hofweller alleine aufs Tor zu, wurde aber im letzten Moment abgeblockt.

Nach der Pause das gleiche Bild: Poppenreuth rannte an, fand aber keine Mittel, die FC-Abwehr zu knacken. Wie schon in Halbzeit eins wurden die Angriffe zu überhastet oder ungenau vorgetragen. Auf der anderen Seite zeigte Tirschenreuth, wie man es macht. Bei einem der wenigen Angriffe wurde der Ball zur Ecke geklärt. Bei dieser Ecke stand Trißl völlig alleine am Elfmeterpunkt und sein Kopfball landete unhaltbar im langen Eck. Das weitere Anrennen der Gastgeber führte nicht mehr zum Erfolg. Die besten Möglichkeiten von Kotrba und Klapuch machte Siegert zunichte. Insgesamt war der Gästesieg nicht einmal unverdient, weil sie ihre Chancen konsequent nutzten.

SV Poppenreuth: Repcik, Sticht (46. Koncal), Kycek, Holub (60. Andel), Joza (85. Fatty), Kotrba, Peroutka, Stanek, Klapuch, Krilicka, Kule

FC Tirschenreuth: Siegert, Kahrig, Trißl, Bauer, Gradl, Taskiran, Zeus, Gebru Fantaye, Popp (85. Wimmer), Sammüller (32. Schön), Hofweller (88. Özdemir)

Tore: 0:1 (8.) Sammüller, 0:2 (13.) Hofweller, 1:2 (18.) Stanek, 1:3 (72.) Trißl - SR: Tobias Blay (SV Mitterteich) - Zuschauer: 135

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.