12.08.2018 - 23:04 Uhr
Poppenreuth bei WaldershofSport

Goldenes Tor durch Kotrba

Der SV Poppenreuth gewinnt in der Bezirksliga Oberfranken Ost beim ATS Kulmbach verdient mit 1:0.

Josef Kotrba erzielte beim 1:0-Sieg des SV Poppenreuth in Kulmbach das Tor des Tages.
von Autor REZProfil

(rez) Auswärtsdreier für den SV Poppenreuth: Die Truppe von Spielertrainer Vaclav Peroutka gewann am Samstag beim ATS Kulmbach mit 1:0.

Zunächst hatte Kulmbach ein optisches Übergewicht, ohne jedoch gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Die erste richtige Möglichkeit hatte Gästespieler Kycek, der mit seinem Schuss an Torwart Schuberth scheiterte. In der 22. Minute wurde Fatty 20 Meter vor dem Tor gefoult: Den Freistoß - der Ball wurde leicht abgefälscht - versenkte Kotrba zum Tor des Tages im ATS-Kasten. Nach einer guten halben Stunde klärte Peroutka nach einem Schuss von Do Adro auf der Linie. Fast mit dem Pausenpfiff noch eine Möglichkeit für den Gast. Fatty lief alleine Richtung Tor, wurde aber von ATS-Keeper Schuberth zu weit abgedrängt.

Nach dem Seitenwechsel verhinderte wieder Schuberth das 2:0, als er gegen den allein vor ihm auftauchenden Kotrba parierte. Kulmbach machte dann gehörig Druck, aber es sprangen keine zwingenden Möglichkeiten heraus. Auf der Gegenseite hätte der SVP mit seinen Kontern frühzeitig alles klarmachen können. Fatty (zwei Mal), Kotrba, Peroutka und Kycek scheiterten am besten Kulmbacher, Torwart Schuberth. So musste Poppenreuth bis zum Schluss um den verdienten Sieg bangen, weil der Gastgeber alles nach vorne warf, aber vor dem Tor nicht zum Abschluss kam. Der SVP zeigte eine sehr gute kämpferische Leistung und hatte in Kycek und Plachy seine Besten.

ATS Kulmbach: Schuberth, Wachter, Lauterbach, Parenta, Hohla. Zeidler (80. Kolb), Koch, Adam, Do Adro, Müller, Topal

SV Poppenreuth: Repcik, Fatty, Sticht, Kycek, Andel, Kotrba, Jammeh (75. Okla), Peroutka, Sidibe, Plachy, Weber

Tor: 0:1 (22.) Josef Kotrba - SR: Maximilian Stöckl (TSV Bad Steben) - Zuschauer: 80

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.