14.01.2020 - 16:17 Uhr
PressathSport

Bogenschützen noch nicht gerettet

Drei Siege, drei Niederlagen, ein Unentschieden: Durchwachsen war der dritte Wettkampftag der Pressather Bogenschützen in der Regionalliga Süd. Die Abstiegsgefahr ist damit noch nicht vom Tisch.

Konzentriert nimmt der Pressather Christian Wagner sein Ziel ins Visier. Nochmals richtig gut treffen heißt es für die Bogenschützen am letzten Wettkampftag in Feucht, um den Klassenerhalt in der Regionalliga zu sichern.

Turbulent. So lässt sich die aktuelle Situation in der Regionalliga Süd der Bogenschützen kurz zusammenfassen. Die Favoriten PSV München und der Gastgeber BS Eggenfelden bestimmen nach wie vor das Ligageschehen, jedoch gelingt es den Teams aus dem Mittelfeld ihnen hin und wieder wichtige Siege abzunehmen.

Pressath - PSV München 1:7

Gegen den PSV München hatte die SGE Pressath in der Besetzung Hubert Schulze, Christian Wagner und Andreas Maier keine Chance. München war kaum zu stoppen, was Pressath mit einem 1:7 deutlich spüren durfte.

Pressath - BS Feucht 0:6

Auch gegen Feucht war nichts zu holen. Mit 0:6 mussten sich die Eichenlaubschützen gegen den Tabellenletzten geschlagen geben.

Pressath - Neumarkt II 5:5

Im Oberpfalzderby gegen die Bogenschützen Neumarkt durfte die SGE hoffen. Wurden die letzten Begegnungen immer souverän gewonnen. Aber der Kampf gegen Feucht zuvor zeigte, dass wieder alles passieren kann. Nach einem harten Match hieß es am Ende 5:5.

Pressath - SV Trudering 7:3

Gegen den SV Gartenstadt Trudering wurde der erste Satz abgegeben. Innerhalb von fünf Sekunden musste Schlussschütze Wagner den letzten Pfeil abgeben. Jedoch kämpfte sich das Team in den Folgesätzen zurück und es ging mit einem 5:3 in den Entscheidungssatz, den Pressath knapp mit 52:51 für sich entschied. So stand am Ende ein verdientes 7:3.

Pressath - BS Eggenfelden 7:3

Gegen den Gastgeber BS Eggenfelden ging es über die volle Distanz von fünf Sätzen. Die Pressather lieferten ihre beste Tagesleistung ab und wurden mit einem 7:3-Sieg belohnt.

Pressath - ARSV Oberkotzau 4:6

Gegen Oberkotzau holten die Pressather einen 0:4-Rückstand auf. Allerdings landete ein Schuss von Maier nicht im Wertungsbereich und der letzte Satz musste mit 45:49 zu einer 4:6-Niederlage abgegeben werden.

Pressath - KKS Sackenbach 6:0

Gegen Sackenbach lief es richtig gut. Mit einem glatten 6:0 ging der Wettkampftag zu Ende und Pressath beendete den dritten Schießtag auf Rang vier.

Nur für den BS Eggenfelden (Platz 1 ) und den PSV München (2.) ist der Klassenerhalt sicher.

Von Platz 3 bis Platz 6 reihen sich der SV Gartenstadt Trudering punktgleich mit der SG Eichenlaub Pressath, gefolgt von der KKS Sackenbach und dem ATSV Oberkotzau ein. Zumindest rein rechnerisch sind alle diese Teams abstiegsgefährdet.

Die Entscheidungen fallen am letzten Wettkampftag am 1. Februar in Feucht.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.