12.04.2019 - 15:39 Uhr
Raigering bei AmbergSport

15 Minuten Fußballspielen reichen nicht

Nach zuletzt zwei Niederlagen nimmt der Trainer des SV Raigering, Martin Kratzer, sein Team vor dem Heimspiel gegen den FC OVI-Teunz in die Pflicht und erinnert an das Saisonziel.

Symbolbild.
von Autor GTHProfil

Ist der Angriff des SV Raigering auf die vorderen Plätze schon abgeblasen? Nach einem absolut überzeugenden Start nach der Winterpause bringen die Panduren seit zwei Spieltagen der Fußball-Bezirksliga Nord keinen Fuß mehr auf das Grün. Erst zu Hause gegen Schwarzenfeld versagt, dann sich bei Detag Wernberg durch zwei Eigentore selbst besiegt.

Dabei waren die Einschläge im eigenen Kasten nicht die Knackpunkte. "Wenn eine Mannschaft nur die letzten 15 Minuten Fußball spielt, reicht das eben nicht aus", resümiert Trainer Martin Kratzer. Er sah ansonsten 75 trostlose Minuten, in denen das Mittelfeld keinen brauchbaren Spielaufbau schaffte, weil der Gegner aggressiv agierte.

Über die Platzverhältnisse zu jammern, kann nicht gelten gelassen werden. Bei ähnlichen Bedingungen in Sorghof schaffte Raigering auch einen Sieg.

Am Samstag, 13. April, um 16 Uhr kommt der FC OVI-Teunz. Der kämpft gegen den Abstieg und sucht verzweifelt den Anschluss an den Relegationsplatz. Doch seit neun Spielen hat er nicht mehr gepunktet. "Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung", setzt Kratzer seine Mannschaft unter Druck.

Es geht zwar in den ausstehenden sechs Partien in dieser Saison lediglich um die goldene Ananas. Kratzer sieht aber den SVR in der Pflicht, vor allem in den Heimspielen, besten Fußball anzubieten. "Unser Vorhaben, Platz vier zu erreichen, ist immer noch das Saisonziel".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.