28.07.2020 - 17:51 Uhr
Raigering bei AmbergSport

Werder, Club oder England? Erras-Verhandlungen "in heißer Phase"

Hochkarätiger Neuzugang für den Bayernligisten DJK Ammerthal? Nein, das wär' dann doch etliche Nummer zu groß. Patrick Erras schwitzt nochmal ein bisschen, bevor es in die heiße Phase der Vertragsverhandlungen geht.

Patrick Erras übt am Dienstag auf dem DJK-Gelände in Ammerthal. Ein bisschen Ablenkung für den Profi vor dem Endspurt in den Vertragsverhandlungen.
von Josef Maier Kontakt Profil

Vergangenes Jahr war er mit dem Club da, am Dienstag mit einem Kumpel: Patrick Erras, dessen Vertrag beim 1. FC Nürnberg vor wenigen Tagen ausgelaufen ist, trainierte am Dienstagvormittag auf dem Gelände der DJK Ammerthal.

"Das ist doch mal was anderes. Nicht nur immer geradeaus laufen", meinte der Profi schmunzelnd. Ein Fußballer braucht einen Ball am Fuß. Ein Spielchen kam auf dem Gelände am Pürschläger Weg nicht zustande, schließlich standen nur drei Jungs auf dem Rasen: DJK-Bayernliga-Spieler Julius Hammer, Erras und Max Reichenauer. "Max ist ein alter Kindergartenfreund von mir", erzählte Patrick. "Wir sind zusammen in Raigering aufgewachsen." Reichenauer war zuletzt im Trainerstab bei Erzgebirge Aue und sucht derzeit eine neue Aufgabe. "Vielleicht trainieren wir noch mal hier", sagte Erras. "Mal schauen, wie die nächsten Tage ablaufen."

Die üblichen Verdächtigen

Spekulationen über Patrick Erras

Raigering bei Amberg

Die nächsten Tage könnten stressig werden. "Ja, es geht in die heiße Phase bei den Vertragsgespräche"n, berichtet der 25-Jährige den Oberpfalz-Medien weiter. Die ganze Woche über werde es wohl Verhandlungen geben. Mit wem? Wenn jemand schweigen kann, dann Erras. Kein Wort fällt über mögliche Interessenten. Aber es dürfte sich wohl weiter um die üblichen Verdächtigen handeln: Erstligist Werder Bremen, die Interessenten aus England, wobei da immer wieder über Leeds United und die Queens Park Rangers aus London spekuliert wird, und natürlich auch seinen Ex-Club und Quasi-Heimatverein 1. FC Nürnberg.

Weiter Identifikationsfigur?

Der Aufsichtsrat der Franken soll großes Interesse daran haben, den defensiven Mittelfeldspieler weiter als Identifikationsfigur beim Zweitligisten zu halten. "Nächste Woche dürfte die Entscheidung fallen", sagt Erras. Mal schauen, ob sich vorher noch einmal Zeit für ein Trainingsstündchen in Ammerthal findet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.