11.09.2018 - 16:48 Uhr
RiedenSport

Bühne für den Nachwuchs

Wenn die G-Junioren auf dem Fußballplatz auflaufen, dann herrscht auf den Zuschauerrängen Hochbetrieb. Wie in Rieden beim Staufer-Bau-Vilstalcup.

Bildmitte hinten: Markus Staufer mit Ehefrau Eva bei der Siegerehrung der E-Junioren
von Autor RIWProfil

Das Turnier der Junioren fand an zwei Tagen mit einem riesigem und prominentem Teilnehmerfeld wieder großes Zuschauerinteresse. Die Kik-Färber-Arena in Rieden bot für die Kleinsten von den G-Junioren bis hin zu den D-Jugendlichen die Bühne für Fußballsport vom Feinsten.

Den Anfang machten am Samstag die D-Junioren mit einem hervorragend besetzten Teilnehmerfeld wie SpVgg Bayern Hof, Würzburger FV, JFG Neumarkt und SSV Jahn Regensburg. Über Vor-und Finalrunde setzte sich in einem spannenden und hochklassigem Endspiel die JFG Obere Vils gegen die SpVgg Bayern Hof mit 1:0 durch und krönte sich zum Turniersieger.

Am Sonntag starteten die Ballkünstler der E-Junioren in den langen Fußballtag. Die 13 Teams waren in zwei Gruppen eingeteilt und spielten darin jeweils ihren Turniersieger aus. In der Gruppe A stand der TSV Stulln vor Hahnbach und der SpVgg Schirmitz ganz oben, in der Gruppe B erspielte sich der FC Eintracht Bamberg 2010 vor der SG Rieden/Vilshofen und dem FC Amberg den Turniersieg.

Gegen Mittag präsentierte sich der Mädchenfußball mit den beiden "Ballbina kickt"-Teams der SG Katzwang/Wolkersdorf und des FC Rieden. Kurzfristig ergänzten die Fußballmütter des FC Rieden das Teilnehmerfeld. Die SG Katzwang/Wolkersdorf wurde überlegen Sieger dieses Turniers. "Ballbina kickt" ist ein Projekt des Bayerischen Fußballverbandes, bei dem für fußballbegeisterte Mädchen ohne Vereinszugehörigkeit im Alter von 6 bis 14 Jahren ein speziell zugeschnittenes Training angeboten wird - wobei der Spaß am Spiel zunächst im Vordergrund steht.

Nachmittags standen die Spiele der G-Junioren auf dem Programm und von da an herrschte Hochbetrieb auf dem Sportgelände. Eltern und Großeltern feuerten ihren Nachwuchs lautstark an und fieberten mit. Die Kleinsten der SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg errangen mit der maximalen Punktausbeute und mit nur einem Gegentor unangefochten den Turniersieg vor dem SV Raigering und dem SC Teublitz.

Die Zuschauerbegeisterung fand mit den beiden Turnieren der F1- und F2-Junioren ihre Fortsetzung. Bei bestem Wetter wurden Campingstühle ausgepackt, Picknickdecken ausgebreitet und in familiärer Atmosphäre das Geschehen beobachtet und die Kinder angefeuert. Bei den F1-Junioren setzte sich der Post SV Nürnberg durch, bei den F2 gewann die DJK Ursensollen.

Die Siegerehrungen nahmen die Namensgeber des Turniers, Markus und Eva Staufer, sowie Ex-Fußballprofi Thomas Paulus, der Leiter der SSV-Jahn-Fußballschule und Talentscout des SSV Jahn Regensburg vor.

F1-Junioren VfB Mantel - FSV Gärbershof (in rot)

E-Junioren SG Rieden/Vilshofen (in weiß) gegen SV Leonberg 2:1

Platzierungen:

D-Junioren: 1. JFG Obere Vils, 2. SpVgg Bayern Hof, 3. Würzburger FV, 4. JFG Amberg-Sulzbach-West, 5. JFG Neumarkt, 6. SG Rieden/Schmidmühlen/Vilshofen, 7. SG Loderhof-Sulzbach-Kauerhof, 8. SSV Jahn 1889 Regensburg, 9. SG Traßlberg/Rosenberg, 10. JFG Haidenaabtal

E-Junioren Gruppe A: 1. TSV Stulln, 2. SV Hahnbach, 3. SpVgg Schirmitz, 4. SG Rieden/Vilshofen, 5. SV Michaelpoppenricht, 6. SV Leonberg, 7. SG Theuern/Haselmühl

E-Junioren Gruppe B: 1. FC Eintracht Bamberg 2010, 2. SG Rieden/Vilshofen, 3. FC Amberg, 4. SV Raigering, 5. VfB Mantel , 6. SC Germania Amberg

G-Junioren: 1. SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg, 2. SV Raigering, 3. SC Teublitz, 4. SG Schnaittenbach/Kemnath, 5. TSV Buch Nürnberg, 6. SG Rieden/Vilshofen

F1-Junioren: 1. Post SV Nürnberg, 2. SV Leonberg, 3. FSV Gärbershof, 4. SV Raigering, 5. TSV Wendelstein, 6. SV Schmidmühlen, 7. ASV Burglengenfeld, 8. SpVgg Pfreimd, 9. SV Schwaig b. Nbg., 10. ESV Flügelrad Nürnberg, 11. VfB Mantel, 12. SG Rieden/Vilshofen

F2-Junioren: , 1. DJK Ursensollen, 2. SG Teublitz/Saltendorf, 3. SGV Nürnberg/Fürth, 4. TSV 1904 Feucht, 5. SV Michaelpoppenricht, 6. SG Ettmannsdorf/Haselbach, 7. SF Laubendorf, 8. SV Leonberg, 9. FC Edelsfeld, 10. SV Schmidmühlen, 11. SG Rieden/Vilshofen, 12. TuS Kastl

Unterstützung seit Jahrzehnten:

Die Großfeldteams von den A- bis zu den D-Junioren gehen unter dem Dach einer Spielgemeinschaft aus den drei Vereinen SV Schmidmühlen, FC Rieden und SV Vilshofen auf Punktejagd, der Spielbetrieb der E- bis G-Junioren läuft unter dem Namen SG Rieden/Vilshofen und eigenständig unter dem SV Schmidmühlen. Der Familie Staufer ist der Jugendfußball in Rieden seit Jahrzehnten eine Herzensangelegenheit. Über die Linie Ludwig Staufer sen., Alfons Staufer und jetzt Markus Staufer wurden der 1. FC Rieden und der SV Vilshofen bei allen möglichen Gelegenheiten großzügig und unkompliziert unterstützt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp