06.07.2018 - 22:03 Uhr
RiedenSport

Dritter Sieg im dritten Test

Der SSV Jahn Regensburg behauptet sich in Rieden gegen den Regionalligisten FC Schweinfurt 05 mit 3:2.

In dieser Szene scheiterte Sebastian Freis (weißes Trikot) noch an Schweinfurts Keeper Alexander Eiban. Kurze Zeit später traf der Jahn-Angreifer zum zwischenzeitlichen 3:1 gegen Schweinfurt.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

(fle) Die Vorbereitungsphase verläuft für den SSV Jahn Regensburg weiter wie geschmiert: Nach Kantersiegen bei den unterklassigen Teams aus Regenstauf (13:1) und Gottfrieding (12:0) gewann der Oberpfälzer Zweitligist am Freitagabend den ersten ernstzunehmenden Test gegen den Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 knapp mit 3:2. Albion Vrenezi (4.), Markus Palionis (48.) und Sebastian Freis (58.) erzielten die Jahn-Treffer. Adam Jabiri (3.) und Stefan Kleineheismann (82.) trafen für die "Schnüdel".

Dabei kreuzte die Truppe von Trainer Achim Beierlorzer in Rieden (Kreis Amberg-Sulzbach) mit voller Kapelle auf. Die Startelf gegen Schweinfurt könnte so auch in knapp vier Wochen zum Saisonauftakt gegen den FC Ingolstadt auflaufen - nur Stammkeeper Philipp Pentke dürfte dann vom Start weg im Kasten stehen und nicht, wie am Freitag, erst im zweiten Durchgang.

Mit Marcel Correia (aus Braunschweig) in der Innenverteidigung und Maximilian Thalhammer (aus Ingolstadt) im zentralen Mittelfeld bot Beierlorzer zwei Neuzugänge auf. Im ersten Abschnitt war die Partie weit von einem Freundschaftsspiel-Charakter entfernt. Beide Teams gönnten sich keine Abtast-Phase. Schon nach drei Minuten brachte Jabiri Schweinfurt in Führung, Vrenezi glich im Gegenzug aus. Bis zum Pausenpfiff lieferten sich die Akteure knackige Zweikämpfe und gingen ein ordentliches Tempo.

Schweinfurt wirkte etwas spritziger - für sie beginnt bereits am kommenden Freitag die neue Regionalliga-Spielzeit. Zu Beginn des zweiten Abschnitts tauschte Beierlorzer zunächst seine komplette Elf aus, 15 Minuten vor dem Ende brachte er erneut vier frische Kräfte. Bei diesem munteren Wechselspiel blieb der Spielfluss zwangsläufig auf der Strecke. Die Treffer von Palionis und Freis stellten immerhin den dritten Sieg im dritten Testspiel sicher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp