SC Ettmannsdorf II erwartet den 1. FC Rieden

Rieden
26.07.2022 - 10:34 Uhr

Der Spielplan will es so, dass die zwei Teams, die gegen eine Einteilung in die Bezirksliga Süd gekämpft haben, am ersten Spieltag direkt in der ungeliebten Liga aufeinandertreffen.

Josef Fleischmann, Trainer des 1. FC Rieden, tritt mit seiner Mannschaft am Mittwoch zum ersten Spiel in der Bezirksliga Süd an.

Die Verlegung auf Mittwoch 18.30 Uhr hatte mit dieser Thematik aber gar nichts zu tun. Schuld war einmal mehr Corona, da ein fest gebuchtes Konzert vieler Riedener Fußballer (Tomorrowland in Belgien) zweimal verschoben werde musste und nun im dritten Anlauf zum Saisonauftakt endlich stattfinden konnte. Beide Mannschaften einigten sich daher auf eine Spielverlegung auf Mittwoch. Der langjährige SCE-Trainer Armin Rank erfüllte sich mit seiner Mannschaft den Aufstiegstraum der Kreisliga Cham-Schwandorf-West am letzten Spieltag im Showdown mit einem 2:1-Sieg gegen den unmittelbaren Konkurrenten TSV Stulln. Der 1. FC Rieden fährt nach einer sehr kurzen aber durchwegs zufriedenstellender Vorbereitungsphase zuversichtlich zum Saisonauftakt nach Ettmannsdorf. Trainer Josef Fleischmann musste bereits in der Vorbereitung auf einige Spieler verletzungs- oder Corona-bedingt verzichten und hat die eine oder andere Alternativlösung getestet, die Anlass zur Hoffnung geben. Definitiv fehlen werden die beiden Langzeitverletzten Patrick Hosch und Tobias Götz. Man beginnt das Abenteuer Bezirksliga Süd mit Respekt, ist sich aber auch bewusst das ein guter Start sehr wichtig ist. Der 1.FC Rieden weist darauf hin, dass es zu den Heimspielen im Riedener Sportheim nach wie vor Jahressaisonkarten zu erwerben gibt. 65 Euro für 15 Bezirksliga-Heimspiele, 35 Euro für 13 Kreisklassen-Heimspiele, Gesamt: 85 Euro für alle Heimspiele beider Mannschaften.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.