Mario Schmalfuß wieder im Fußballgeschäft

Der Ex-Bayernligaspieler der SpVgg SV Weiden übernimmt das Traineramt beim VfB Rothenstadt. Der 52-Jährige hat künftig nicht nur die Tabelle im Blick.

Mario Schmalfuß.

Beim A-Klassisten VfB Rothenstadt herrschen wieder klare Verhältnisse. Vor knapp einer Woche hatten sich der Verein und Trainer Manuel Carrasco einvernehmlich getrennt. Nun präsentierte 2. Vorsitzender Robert Hagn den Nachfolger: Mario Schmalfuß übernimmt die Aufgabe als neuer Cheftrainer der Fußballabteilung.

Schmalfuß ist in der Region als Fußballer hinlänglich bekannt. Der 52-Jährige lief jahrelang für die damalige SpVgg Weiden in der Bayernliga auf. Als gebürtiger Thüringer erlernte er das Fußball-Handwerk bei seinem Heimatverein FC Carl Zeiss Jena. Sein Talent wurde schon im Kindes- und Jugendalter in der vereinseigenen Fußballschule gefördert. Ein Ausreiseantrag verhinderte jedoch seinen Einsatz in den höchsten Spielklassen der damaligen DDR. Nach seinem Umzug in den Westen verschlug es den jungen Fußballer über einige kurze Zwischenstationen nach Weiden. Eine schwere Verletzung verhinderte einen Wechsel in die Bundesliga. Eintracht Frankfurt und Leverkusen zeigten starkes Interesse, so wurde er aber in Weiden sesshaft.

Nach seiner aktiven Zeit stand Schmalfuß bei der TSG Weiherhammer, dem TSV Detag Wernberg und dem VfB Mantel als Trainer an der Außenlinie. "Wie es Robert geschafft hat, mich zu überreden, noch einmal als Trainer aktiv zu werden, ist mir selbst noch nicht ganz klar", offenbarte er seinem neuen Team in der Antrittsrede. "Aber, wenn ich mich zu etwas entscheide dann zu 100 Prozent!"

Nicht den Blick auf die Tabelle, vielmehr die Förderung der Leistungsfähigen und -willigen setzt er sich für die kommende Zeit als Ziel: "Wer spielt, muss den Willen zum Gewinnen haben."

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.