26.01.2020 - 23:36 Uhr
Sport

Rubes schießt Blue Devils zum Sieg

Zwei Minuten vor Schluss trifft der überragende Tscheche zum 4:3 gegen den Tabellenzweiten Deggendorf. Durch den Sieg verkürzen die Weidener den Rückstand und sind wieder richtig drin im Rennen um den letzten Play-off-Platz.

Tomas Rubes (rechts) war am Sonntagabend nicht zu stoppen. Der tschechische Topscorer steuerte zum 4:3-Sieg der Blue Devils gegen den Deggendorfer SC zwei Tore und eine Vorlage bei.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Mit einer kämpferisch starken Leistung rangen die Blue Devils am Sonntag den Tabellenzweiten Deggendorfer SC mit 4:3 (2:1, 1:1, 1:1) nieder. Der überragende Mann auf dem Eis war der Weidener Topscorer Tomas Rubes. Der Tscheche erzielte zwei sehenswerte Tore, darunter den Siegtreffer in der 58. Minute, und leistete zu einem weiteren Treffer die Vorarbeit.

"Mannschaft hat hart gearbeitet"

"Die Mannschaft hat in einem engen Spiel hart für den Sieg gearbeitet", freute sich Trainer Ken Latta über die drei Punkte. "Deggendorf war öfter in Überzahl, zum Glück waren wir heute in Unterzahl besser als die letzten Spiele." Gästetrainer Dave Allison sprach von einem guten Spiel beider Mannschaften. "Wir hatten gute Chancen und bis zuletzt war die Hoffnung groß, einen Sieg einzufahren, doch der Weidener Goalie Filimonow hat stark gehalten. Aufgrund von Verletzungen und Krankheiten haben einige Spieler gefehlt."

Unter anderem mussten die Niederbayern auf ihren Topscorer Thomas Greilinger verzichten. Bei den Blue Devils fehlten wie am Freitag in Garmisch Adam Poldruhak, Philipp Siller, Valentin Bäumler und Daniel Schröpfer. Neben Schröpfer wurde am Sonntag auch Raul Jakob, der zweite Förderlizenzspieler des EV Landshut, nicht abgestellt. Für Jakob verteidigte Junior Felix Feder.

Rubes-Break in Unterzahl

Die Blue Devils lieferten dem Favoriten von Beginn an einen großen Kampf. Dennoch ging Deggendorf in Führung, als Martin Kokes eine Verwirrung in der Weidener Abwehr nutzte (5. Minute). Die Latta-Truppe ließ sich vom Rückstand aber nicht entmutigen und drehte mit einem Doppelschlag das Spiel. Zunächst traf Jakub Bitomsky zum 1:1 (10.) und dann schloss Tomas Rubes ein Break in Unterzahl sehenswert ab (11.). Auf beiden Seiten lagen weitere Treffer in der Luft, unter anderem trafen der Deggendorfer Jan Pietsch und Weidens Kapitän Ralf Herbst das Torgestänge.

Nach Wiederbeginn traf Neuzugang Tomas Knotek bei seiner Heimpremiere zum 3:1 (26.). Tomas Rubes hatte wenig später das 4:1 auf dem Schläger, zudem ließen die Blau-Weißen ihr erstes Powerplay ungenutzt. Die Strafe folgte prompt: Filip Reisnecker verkürzte auf 2:3 (31.). Weiden behielt aber kühlen Kopf und Tomas Rubes hätte erhöhen können. Bei einem erneuten Break in Unterzahl visierte der Tscheche den Pfosten an.

Wenn man den Blue Devils an diesem Abend einen Vorwurf machen kann, dann nur den, dass sie im Powerplay harmlos blieben. Vier Minuten waren sie zu Beginn des Schlussdrittels in Überzahl, konnten die Führung aber nicht ausbauen. Das rächte sich, auf der Gegenseite traf René Röthke zum 3:3 (46.). In der packenden Partie erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Beide Teams spielten auf Sieg - und diesmal hatten die Blue Devils das bessere Ende für sich. Mit einer erneuten Klasseaktion avancierte Tomas Rubes zum Matchwinner (58.).

Am Freitag gegen Rosenheim

Die Blue Devils sind mit 48 Punkten zwar weiter Zehnter, haben aber den Rückstand auf den EV Lindau (9./50) und die Selber Wölfe (8./51) weiter verkürzt. Am Freitag um 20 Uhr gastieren die Starbulls Rosenheim in Weiden, am Sonntag geht's zum EC Peiting.

Blue Devils Weiden - Deggendorfer SC 4:3 (2:1, 1:1, 1:1)

Blue Devils Weiden: Filimonow – Klein, Schusser, Herbst, Noe, Schreyer, Feder – Bitomsky, Rubes, Heinisch, Geisberger, Knotek, Pronath, Habermann, Kirchberger, Wolf, Maschke

Deggendorfer SC: Schroth – Wolfgramm, Pietsch, A. Gawlik, Pfänder, Kokes, Großrubatscher, Kischer – Seidl, Leinweber, Osterberg, Reisnecker, Röthke, Schembri, Brunner, Döring, Janzen, Sonsky

Tore: 0:1 (5.) Kokes (Röthke, Reisnecker), 1:1 (10.) Bitomsky (Rubes, Pronath), 2:1 (11.) Rubes (Heinisch), 3:1 (26.) Knotek (Pronath, Geisberger), 3:2 (31.) Reisnecker (Schembri, Röthke), 3:3 (46.) Röthke (Reisnecker, Döring), 4:3 (58.) Rubes (Heinisch, Schreyer)

Schiedsrichter: Votler – Zuschauer: 859 – Strafminuten: Weiden 10, Deggendorf 6

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.