12.08.2018 - 15:43 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

Doppelschlag vor der Pause

Dritter Sieg für den TSV Detag Wernberg in Serie. Das 4:0 gegen die SpVgg Schirmitz in der Bezirksliga Nord war erst gegen Ende der Partie eine eindeutige Angelegenheit.

Das 1:0 für den TSV Detag Wernberg kurz vor der Pause: Thimo Luff (Zweiter von links) war nach einer Ecke zur Stelle und brachte die „Lila-Weißen“ gegen die SpVgg Schirmitz auf die Siegerstraße. 4:0 hieß es nach 90 Minuten.
von Joachim LuffProfil

(lfj) Der TSV Detag Wernberg hat gegen die SpVgg Schirmitz auch das dritte Spiel in Folge gewonnen. Das klare Endergebnis von 4:0 täuscht allerdings etwas über den Spielverlauf in der ersten Halbzeit hinweg. Denn da ließen die "Lila-Weißen" den Weidener Vorstädtern zu viele Freiräume, waren nicht aggressiv in den Zweikämpfen und kamen selten an die zweiten Bälle.

Die Köblitzer hinterließen nach dem Fast-Pokal-Aus auch gegen Schirmitz einen verunsicherten Eindruck. Benedikt Kormann (6.) und Michael Herrmann (15.) tauchten alleine vor TSV-Keeper Moritz Plößl auf, stellten diesen aber vor keine Probleme. Detag antwortete mit einem feinen Spielzug, bei dem Christoph Reis alleine auf SpVgg-Torwart Julian Ramm zulief (18.), aber anstatt selbst abzuschließen auf Lukas Hudec querlegte, der im Abseits stand. Anschließend prüfte Kormann aus spitzem Winkel TSV-Torwart Plößl (20.).

Die fast sichere Gästeführung vor dem leeren TSV-Tor vertändelten gleich zwei Gästespieler (27.), so dass die Detag-Abwehr in höchster Not klären konnte. Postwendend eine hochkarätige Möglichkeit für die Gietl-Elf. Nachdem Fabian Göbl den Ball am SpVgg-Keeper vorbei hob, spritzte Klaus Moucha in die Vorlage, verfehlte aber das leere Gehäuse (29.). Der einzige leichte Fehler unterlief Plößl bei einem Freistoß von Herrmann (38.), als er diesen sicher parieren wollte, den Ball aber vor die Füße eines Schirmitzer Stürmers prallen ließ, dessen Versuch noch geblockt werden konnte. Dann zeigte die Heimelf Effizienz. Nach einer Ecke schaltete Thimo Luff am kurzen Pfosten am schnellsten und lenkte den Ball zur glücklichen Führung ins Tor (41.). Anschließend täuschte Lucas Maunz am Strafraum einen Schuss an, zog zurück, und traf per Aufsetzer unhaltbar ins Eck zum 2:0-Halbzeitstand (45.).

Die Entscheidung fiel bereits fünf Minuten nach Wiederbeginn. Christoph Reis startete einen Alleingang im Schirmitzer Strafraum, kam dabei zu Fall und der Unparteiische erkannte auf Elfmeter für Detag. Lukas Hudec verwandelte sicher zur Vorentscheidung (50.). Der Widerstand der Gäste war zwar immer noch nicht gebrochen, doch die aufmerksame TSV-Abwehr oder der erneut starke Keeper Plößl waren zur Stelle. Den Schlusspunkt setzte Christoph Reis (76.) mit dem schönsten Treffer des Tages. Hudec ließ einen langen Ball abtropfen und Reis traf mit links direkt in den Winkel.

TSV Detag Wernberg: Plößl, C. Reis, Häffner (80. Atas), Denkewitz (30. Mann), A. Luff, Maunz, Riedl, Moucha, T. Luff, Hudec (76. A. Reis), Göbl

SpVgg Schirmitz: Ramm, Gmeiner, Ziegler (58. Fritsch), Hirmer, Martins Mabi, Bredow (86. Lukas), Sommer (58. Thorn), Peetz, Kormann, Herrmann, Wagner.

Tore: 1:0 (41.) Thimo Luff, 2:0 (45.) Lucas Maunz, 3:0 (50./Foulelfmeter) Lukas Hudec, 4:0 (76.) Christoph Reis - SR: Michael Sperger (FC Rosenhof-Wolfskofen) - Zuschauer:160

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.