13.10.2021 - 15:44 Uhr
SchnaittenbachSport

Lisa Gebhardt und Inge Behringer die Nummer eins

Mehr als 10000 Teilnehmer gingen beim ersten Münchener Marathon seit zwei Jahren auf die Marathon, Halbmarathon und zehn Kilometer Lauf an den Start. Der siebzehnjährigen Lisa Gebhardt aus Schnaittenbach gelang dabei der große Coup.

Susi Gebhardt vom SCMK Hirschau gewann die Altersklasse Jugend weiblich beim Halbmarathon in München.
von Christian LinglProfil

Bei schönstem Herbstwetter gelang der größten Laufveranstaltung im süddeutschen Raum eine gelungene Wiederaufnahme nach der zweijährigen Auszeit durch Corona. Als Start diente in diesem Jahr das Olympia-Stadions. Nach 42 repektive 21 Kilometer kam für die Teilnehmer die ehrwürdige Kulisse der Olympia-Anlagen von 1972 wieder ins Blickfeld. Der Einlauf durchs Marathontor ist sicherlich für viele Sportler ein Höhepunkt in ihrem Sportlerleben. Ein ganz besonderer Moment war dies für die erst siebzehnjährige Lisa Gebhardt vom Ski Club Monte Kaolino Hirschau. In der weiblichen Jugend überquerte sie die Ziellinie beim Halbmarathon als erste in einer Zeit von 1:31:16. Damit erreichte sie in der Gesamtwertung der Damen Rang 20. Noch ein wenig schneller war die Edelsfelderin Inge Behringer. Die Siegerin vom Amberger Halbmarathon 2019 blieb mit 1:28:59 unter der Eineinhalb Stundenmarke. Für sie bedeutete das den Klassensieg in der W45 und somit Gesamtrang 13 bei den Damen. Auch auf der Marathondistanz gab es Teilnehmer aus der Region. Heidi Ebenhöch vom Club Intersport aus Amberger lief sich mit 4:05 in der Klasse W55 Platz acht und Michael Lang von der Skivereinigung Amberg ging es mit 2:46 sogar noch einen Platz höher. Er wurde in der H40 siebter.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.