18.11.2019 - 16:53 Uhr
SchwandorfSport

Die Favoriten der A-Klasse Nord setzen sich durch

Es bleibt weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der A-Klasse Nord. Ein Team kann am nächsten Wochenende aber doch noch etwas wegziehen und beruhigter überwintern.

von Autor HÜRProfil

Nichts anbrennen ließen die Favoriten in der A-Klasse Nord am letzten Spieltag vor der Winterpause. Die DJK Weihern gewann bei SV Haselbach überlegen mit 4:1, während der SV Altendorf vor einer stattlichen Zuschauerkulisse die Schwandorfer Turner mit 6:0 nach Hause schickten. Die Altendorfer haben somit die Gelegenheit im Nachholspiel in der kommenden Woche zu Hause gegen den FC Schwarzenfeld II mit der alleinigen Tabellenführung in die Winterpause zu gehen.

FT Eintracht Schwandorf II – SC Kreith/Pittersberg 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 (56.) Sebastian Schulz, 0:2 (90.+1) Lukas Tropper - SR: Markus Wagenhuber (Pfatter) - Zuschauer: 90

Im Schwandorfer Stadtderby behielt der Gast aus Kreith am Ende verdient mit 2:0 die Oberhand, auch wenn sich die Eintrachtler sich lobenswert wehrten und dem Favoriten gerade in den Zweikämpfen das Leben so schwer wie möglich machten.

SV Diendorf II – SV Schwarzhofen II 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 (20.) Maximilian Lennert, 0:2 (70.) Christoph Gietl - SR: Josef Lehner (Schönsee) - Zuschauer: 60

Der SV Diendorf II machte das Spiel, der SV Schwarzhofen hingegen die Treffer. Die Hausherren versäumten es aus ihren guten Möglichkeiten Kapital zu schlagen und agierten vor dem Gästegehäuse viel zu harmlos.

SV Haselbach II – DJK Weihern-Stein 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 (19.) Alexander Auer, 0:2 (57.) Hannes Reis, 0:3 (66.) Manuel Winkler, 1:3 (71./Foulelfmeter) Manfred Schmid, 1:4 (74.) Christian Forster - SR: Jürgen Urban (Bodenwöhr) - Zuschauer: 100

Nichts zu bestellen gab es für die Haselbacher "Zweite" zu Hause gegen den Favoriten aus Weihern Stein. DJK-Trainer Christian Adler schien in der Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden zu haben, zumal die Gäste nach Wiederbeginn wesentliche effektiver und konzentrierter agierten und das Ergebnis entsprechend klar gestalteten.

TV Wackersdorf II – 1. FC Schwarzenfeld II 2:4 (1:1)

Tore: 0:1 (20.) Daniel Haftmann, 1:1 (29.) Florian Kienast, 1:2 (55.) Maximilian Stammler, 1:3 (75./FoelE.) Daniel Haftmann, 2:3 (82.) Alexander Mensch, 2:4 (90.) Daniel Haftmann - SR: Markus Weinfurtner (Teublitz) - Zuschauer: 47

Der 1. FC Schwarzenfeld II fährt bei der Wackersdorfer Reserve einen zu keiner Zeit gefährdeten 4:2-Erfolg ein. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit, bei dem der 1:1 Ausgleichstreffer der Gastgeber aus einem schweren Torwartfehler resultierte, schaltete die Bezirksligareserve einen Gang nach oben und nahm einen sicheren 4:2-Erfolg mit nach Hause.

SV Altendorf – TSV Schwandorf 6:0 (2:0)

Tore: 1:0 (35.) Alexander Prey, 2:0/3:0/4:0 (41./48./65.) Dominik Heyer, 5:0 (75.) Christof Müller, 6:0 (88.) Dominik Heyer - SR: Manfred Kalz (Weiding) -Zuschauer: 150

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse fertigte der SV Altendorf die Turner aus Schwandorf klar und deutlich mit mit 6:0 ab. Mann des Spiels war zweifelsfrei Altendorfs Dominik Heyer, der mit vier Treffern zum Kantersieg seiner Mannschaft beitragen konnte.

TSV Stulln II – SC Altfalter 6:1 (3:1)

Tore: 1:0 (6.) Fabian Schieber, 2:0 (8.) Marco Vetter, 2:1 (9.) Marco Frankerl, 3:1 (45./Foulelfmeter) Fabian Schieber, 4:1/5:1 (47./54.) Marco Vetter, 6:1 (78.) Fabian Schieber - SR: Karsten Krahl (Neunburg) - Zuschauer: 60

Im Lokalderby der A-Klasse Nord gewinnt der TSV Stulln II überraschend klar gegen den SC Altfalter mit 6:1. Bereits zur Pause führten die Fröhlich-Schützlinge mit 3:1, nach dem Wechsel wurde es immer klarer, bei konsequenterer Chancenverwertung wäre ein zweistelliges Resultat im Bereich des Möglichen gewesen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.