20.10.2019 - 21:47 Uhr
SchwandorfSport

Freude bei den Sportfreunden

Der lachende Dritte: Dieser Spieltag in der Kreisliga West war für die Sportfreunde aus Weidenthal wie gemalt.

Jan-Luca Hartig (links) vom TV Nabburg setzt sich in dieser Szene gegen den Weidenthaler Alexander Kirchberger durch. Am Ende hatten aber die Sportfreunde die Nase vorn.
von Autor AHOProfil

Gleich zu Beginn der Rückrunde in der Kreisliga West kam es zum Topduell zwischen der SG Schönthal/Premeischl (25) und dem FC OVI-Teunz (30). Aufgrund des 1:1 änderte sich an der Tabellenspitze nichts.

Als Sieger können sich die SF Weidenthal/Guteneck (25) bezeichnen. Nicht nur durch das eigene 2:1 über den TV Nabburg (22), sondern auch, weil die Sportfreunde zum Tabellenzweiten aufschließen konnten. Dem 1. FC Rötz (22) reichte eine durchschnittliche Leistung, um beim schwächelnden SC Ettmannsdorf II (19) mit 2:1 zu gewinnen. Mit 0:1 verlor der FC Schmidgaden (21) seine Heimpartie gegen die SG Silbersee (20) und verpasste den Anschluss an die Spitzengruppe. Im Tabellenkeller verlor die SG Gleiritsch/Trausnitz (8) ihr Heimspiel gegen den FC Neunburg (19) mit 2:4 und tritt auf der Stelle.

SG Gleiritsch/Trausnitz -FC Neunburg 2:4 (1:1)

Tore:0:1 (5.) Yulian Kurtelov, 1:1 (18.) Benedikt Nahlovsky, 1:2 (50.) Benedikt Blendl, 2:2 (58.) Andreas Jäckel, 2:3 (62.) Michal Meszaros, 2:4 (65.) Yulian Kurtelov - SR:Lucas Krenn (Ramspau) - Zuschauer:110

(aho) In diesem Spiel hätte sich der Tabellenletzte mindestens einen Punkt verdient gehabt. Die SG Gleiritsch/Trausnitz konnte anfangs das Spiel offen gestalten. Yulian Kurtelov erzielte die frühe Führung für den Gast. In der 18. Minute gelang Benedikt Nahlovsky der Ausgleichstreffer für die Heimelf. In der zweiten Hälfte ging Neunburg wieder in Führung, Torschütze war Benedikt Blendl. Die SG blieb am Drücker, hatte Chancen und glich in der 58. Minute durch Andreas Jäckel aus. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit einem positiven Ende für die Gäste. Durch den Doppelschlag von Michal Meszaros in der 62. und Yulin Kurtelov in der 65. Minute zog der FC Neunburg auf 4:2 davon.

SF Weidenthal -TV Nabburg 2:1 (0:0)

Tore:1:0 (75.) Tobias Landgraf, 2:0 (90.) Claus Großmann, 2:1 (93.) Jan-Luca Hartig - SR:Tobias Buchfink (JFG Seenland) - Zuschauer:200

(aho) Ein knapper, aber nicht unverdienter Heimsieg gelang den SF Weidenthal gegen den TV Nabburg. Dieses intensiv geführte Derby lief vor einer stattlichen Zuschauerkulisse ab. Von Beginn an hatten die Sportfreunde leichte Vorteile gegenüber dem kampfstarken und aggressiven Gegner. Das Spiel verlief jedoch immer im sportlich fairen Rahmen ab. Nachdem die ersten Halbzeit torlos verlaufen war, verstärkten beide Seiten ihre Angriffsbemühungen. Es ergaben sich aber nur wenig klare Torchancen. Die Weidenthaler Führung erzielte Tobias Landgraf in der 75. Minute. Der Gast wollte den Ausgleich, lief in der Schlussminute aber in einen Konter, den Claus Großmann zum 2:0 nutzte. Mehr als das 2:1 von Jan-Luca Hartig in der Nachspielzeit war für die Nabburger nicht möglich.

FC Schmidgaden - SG Silbersee 0:1 (0:0)

Tor:0:1 (47./Foulelfmeter) Michael Eiber - SR:Robert Frank (Dieterskirchen) - Zuschauer:100

(aho) Eine knappe Heimniederlage kassierte der FC Schmidgaden zum Start in die Rückrunde gegen die SG Silbersee. Der Neuling machte es den Gastgeber schwer, ins Spiel zu finden. Im ersten Abschnitt waren nicht viele Torchancen zu sehen, so dass der Pausenstand in Ordnung war. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff bekam die SG einen Strafstoß zugesprochen, den Michael Eiber zum 1:0verwandelte. Anschließend zogen sich die Gäste zurück. Der FC Schmidgaden hatte einige gute Aktionen in der Offensive, doch de Ausgleichstreffer fiel nicht. Bis zum Ende hoffte die Heimelf auf ein Unentschieden, doch die Abwehr der SG Silbersee hielt dem Angriffsdruck stand.

TSV Tännesberg -TV Wackersdorf 0:1 (0:0)

Tor:0:1 (78.) Mathias Wilk - SR:Maik Kreye (FTE Schwandorf) - Zuschauer:80

(aho) Eine knappe Heimniederlage kassierte der TSV Tännesberg gegen den TV Wackersdorf. In dem lange Zeit ausgeglichenen Spiel hinterließ die Heimelf den etwas besseren Eindruck. Sie konnte allerdings ihre wenigen Möglichkeiten nicht verwerten. Wackersdorf riskierte anfangs nicht zu viel, sondern lauerte auf Konter. So brachte der erste Durchgang nur wenig Torraumszenen. Im zweiten Abschnitt änderte sich wenig. Tännesberg war bemüht, sich Chancen zu erspielen. Der einzige Treffer fiel in der 78. Minute durch Mathias Wilk, der bei einem Wackersdorfer Angriff erfolgreich war. Der TSV drängte danach auf den Ausgleich, konnte die sichere TV-Abwehr aber nicht überwinden.

SG Schönthal -FC OVI-Teunz 1:1 (1:0)

Tore:1:0 (8.) Maximilian Fischer, 1:1 (87.) Kilian Fischer - SR:Matthias Schoierer (Untertraubenbach) - Zuschauer:200

(aho) Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel zwischen der SG und dem FC OVI-Teunz. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine gutklassige Begegnung, in der die Gastgeber zunächst die Vorteile auf ihrer Seite hatten. Das Führungstor durch Maximilian Fischer nach acht Minuten war zu diesem Zeitpunkt verdient. Mitte der ersten Halbzeit kam der Tabellenerste immer besser ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel drängte der FC OVI-Teunz auf den Ausgleich, die Heimelf lauerte auf Konter. Es war eine offene und spannende Partie. Erst in der 87. Minute wurden die Bemühungen der Gäste mit dem 1:1 durch Kilian Fischer belohnt. Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung.

Eintracht Schwandorf -TSV Nittenau 2:2 (0:0)

Tore:1:0 (52.) Maximilian Schreiner, 1:1 (69./Foulelfmeter) Abdul Iyodo, 2:1 (72.) Maximilian Schreiner, 2:2 (80.) Abdul Iyodo - SR:Thomas Gebhardt (Beucherling) - Zuschauer: 150

(aho) Ein gerechtes Unentschieden gab es zwischen der FT Eintracht Schwandorf und dem TSV Nittenau. In den ersten Minuten hatte die Heimelf Vorteile, doch die kampfstarken Gäste ließen nicht viele Torchancen zu. Nach und nach wurde die Begegnung ausgeglichener. Tore waren vorerst aber nicht zu bejubeln, obwohl sich insbesondere die Gastgeber bemüht zeigten. Wenige Minuten nach dem Wechsel brachte Maximilian Schreiner die Eintracht in Führung. Nittenau steckte dies weg und kam durch das Elfmetertor von Abdul Iyodo zum 1:1-Ausgleich. Drei Minuten später war es erneut Maximilian Schreiner, der für die Platzherren zum 2:1 traf. Für den Endstand sorgte Abdul Iyodo mit seinem zweiten Tor in der 80. Minute.

SC Ettmannsdorf II -1. FC Rötz 1:2 (1:1)

Tore:1:0 (31.) Basel Kasem, 1:1 (34./Handelfmeter) Vaclav Sklenar, 1:2 (48.) - SR:Ulrich Bayerlein (Cham) - Zuschauer:70

(aho) Auch zu Beginn der Rückrunde gelang es dem SC Ettmannsdorf II nicht, den ersten Heimsieg einzufahren. Gegen den 1. FC Rötz verlor der Vorjahresvize mit 1:2 und muss sich wieder nach hinten orientieren. Über weite Strecken war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen beiderseits. Nach 31 Minute erzielte Basel Kasem im Anschluss an einen Eckball das 1:0 für den SCE II. Etwas umstritten war der Handelfmeter für die Rötzer in der 34. Minute, den Vaclav Sklenar zum 1:1 verwandelte. Kurz vor der Halbzeit trafen die Gäste nur den Pfosten. Kurios war der Führungstreffer der Rötzer in der 48. Minute, denn bei einem Rückpass eines Mitspielers schlug der Torwart über den Ball und ließ ihn ins Netz rollen. Danach riskierten die Ettmannsdorfer alles, machten viel Druck.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.