08.09.2019 - 21:10 Uhr
SchwandorfSport

Kreisliga West: Nabburger ohne Angst vor großen Tieren

Die neue Umgebung bekommt dem TV Nabburg bestens. Die Truppe macht da in der Kreisliga West auch vor einem bisher ungeschlagenen Team nicht halt.

Lukas Wolf (rechts) von der SG Gleiritsch/Trausnitz ist vor dem Tännesberger Johannes Stahl am Ball. Am Ende gab es aber keinen Sieger. Beide Teams trennten sich mit einem 2:2.
von Autor AHOProfil

In der Kreisliga West ist der Vorsprung der SG Schönthal/Premeischl (19) an der Tabellenspitze nach der Heimniederlage gegen den TV Nabburg (13) auf zwei Punkte zusammen geschmolzen. Nabburg gewann verdient. Auf Rang zwei steht der FC OVI-Teunz (17), der sich in einem irren Spiel gegen den FC Neunburg (9) mit 5:4 durchsetzte, obwohl er schon 0:3 hintengelegen hatte. Der 1. FC Rötz (14) unterstrich seine aufsteigende Form durch einen 3:1-Auswärtssieg beim FC Schmidgaden (10), der seinerseits zum zweiten Mal in Folge zu Hause verlor. Keinen Sieger gab es im Lokalderby zwischen dem TSV Tännesberg (7) und der SG Gleiritsch/Trausnitz.

FTE Schwandorf - SC Ettmannsdorf II 2:3 (0:0)

Tore:1:0 (49.) Turgut Eraslan, 2:0 (73.) Andreas Diz, 2:1 (76.) Artur Becker, 2:2 (82./Eigentor( Jurij Litke, 2:3 (87.) Basel Kasem - SR:Luis Illan (Burglengenfeld) - Zuschauer:150 - Gelb-Rot:(76.) Alexander Diz (FTE) wegen Foulspiels

(aho) Mit einem knappen Sieg des SC Ettmannsdorf II endete das Derby bei der FT Eintracht. So richtig Fahrt nahm das Spiel erst nach der Halbzeit auf. Bis dahin verlief die Begegnung ausgeglichen, wobei die Gäste taktisch gut agierten und nur wenig Chancen zuließen.

FC OVI-Teunz - FC Neunburg 5:4 (1:3)

Tore:0:1 (6.) Bernhard Haimerl, 0:2 (11.) Yulian Kurtelov, 0:3 (15.) Thomas Ludescher, 1:3 (25.) Arthur Kerbel, 2:3 (57.) Daniel Kellner, 3:3 (64.) Christian Uschold, 3:4 (69.) Yulian Kurtelov, 4:4 (78.) Christian Uschold, 5:4 (93.) Manuel Löffelmann - SR:Konrad Schwarzfischer (SpVgg Mitterdorf) - Zuschauer:150

(aho) Von einem Megaspiel mit einem glücklichen Ende sprachen die Verantwortlichen des FC OVI-Teunz nach dem Abpfiff. Obwohl die Heimelf schon nach einer Viertelstunde mit 0:3 hinten lag und in der zweiten Hälfte nochmals mit 3:4 in Rückstand geriet, reichte es zu einem 5:4-Erfolg durch das Tor von Manuel Löffelmann in der Nachspielzeit. Anfangs lief es bei den Gastgeber überhaupt nicht, sie waren in der Abwehr zu offen und ermöglichten den Neunburgern drei Tore. Durch ein sehenswertes Freistoßtor kam OVI-Teunz auf 1:3 heran. In der zweiten Hälfte begann die Aufholjagd der Heimelf. Daniel Kellner und Christian Uschold glichen aus. Neunburg nutzte wieder einen Abwehrfehler des FC zum 3:4 durch Yulian Kurtelov. Die Gastgeber bewiesen Moral und schafften nicht nur den Gleichstand durch Christian Uschold, sondern noch den Siegtreffer.

TSV Nittenau - SF Weidenthal/Gut. 0:4 (0:1)

Tore:0:1 (35.) Oliver Eckl, 0:2 (53.) Claus Grossmann, 0:3 (85.) Claus Grossmann, 0:4 (89.) Claus Grossmann - SR:Maximilian Baier (VfR Regensburg)- Zuschauer:50

(aho) Beim 0:4 wurden die Gastgeber in der zweiten Halbzeit klassisch ausgekontert. In der ersten Halbzeit gab es einige Chancen auf beiden Seiten. Während die Gastgeber keine nutzen konnte, brachte Oliver Eckl die Sportfreunde in der 35. Minute in Führung. Im zweiten Durchgang hatte der TSV zunächst mehr vom Spiel, geriet dann aber in der 53. Minute durch Claus Grossmann mit 0:2 in das Hintertreffen. Derselbe Spieler legte noch zwei Treffer nach.

FC Schmidgaden - 1. FC Rötz 1:3 (0:1)

Tore:0:1 (19./Foulelfmeter) Vaclav Sklenar, 0:2 (49.) Markus Decker, 0:3 (90.) Vaclav Sklenar, 1:3 (92.) Gordon Börner -SR: Ulrich Bayerlein (Cham) - Zuschauer:70

Die ersten 15 Minuten war Schmidgaden die klar bessere Mannschaft und hatte zwei gute Torchancen. Zu allem Überfluss vergab Manuel Polleti in der 13. Minute einen Elfmeter, Gästekeeper Tobias Eiber wehrte den Ball ab. Danach wurde Rötz stärker. Ein Tor der Gäste wurde in der 16. Minute wegen Abseits nicht gegeben, nur vier Minuten später verwandelte Vaclav Sklenar aber einen Elfer souverän zum 1:0 der Gäste. Es folgten weitere dicke Chancen der Rötzer. Der Schmidgadener Torwart Lukas Deichl verhinderte zum Halbzeitpfiff mit einer reflexartigen Abwehr ein weiteres Gästetor. Rötz kam gut aus der Kabine und legte gleich das 2:0 nach. Kurz vor Ende lief der Rötzer Stürmer Vaclav Sklenar allein auf das Heimtor zu und machte das 3:0. In der Nachspielzeit verkürzte der Schmidgadener Spielertrainer Gordon Börner per Kopf nach einer schönen Ecke zum 1:3.

TV Wackersdorf - SG Silbersee 5:1 (3:0)

Tore:1:0 (16.) Mathias Wilk, 2:0 (33.) Tim Gschrey, 3:0 (37./Foulelfmeter) Yannick Pawelczyk, 3:1 (68.) Michael Eiber, 4:1 (78.) Denis Heigl, 5:1 (90.) Yannick Pawelczyk - SR:Dominik Schwarz - Zuschauer:80

(aho) Hochkonzentriert begegnete der TV Wackersdorf dem starken Neuling SG Silbersee. Das Ergebnis war ein ungefährdeter 5:1-Sieg der Gastgeber gegen einen insgesamt enttäuschenden Gegner. Die Knappen waren von Anfang an das bessere und einsatzfreudigere Team mit vielen guten Torraumszenen. Von den Gästen kam nur eine geringe Gegenwehr, sie trafen auf eine sicher agierende heimische Abwehr.

SG Schönthal/Premeischl - TV Nabburg 0:2 (0:0)

Tore:0:1 (55.) Patrick Greindl, 0:2 (85.) Patrick Greindl - SR:Alois Bösl (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer:150

(aho) Lange Gesichter gab es bei der SG Schönthal/Premeischl nach dem Spiel gegen den TV Nabburg. Die offensivstarken Gäste ließen die heimischen Stürmer nicht zur Entfaltung kommen. Der TV startete aus einer sicheren Defensive heraus immer wieder gefährliche Gegenangriffe. Der Heimelf nutzte die optische Überlegenheit nichts, weil sich dadurch nur wenige Torchancen ergaben. Nach der torlosen ersten Hälfte kam Nabburg nach dem Wechsel durch Patrick Greindl (55.) zum 1:0. Die SG drängte anschließend auf den Ausgleich. Die Nbburger Abwehr ließ aber nicht viele gute Chancen des Tabelleersten zu. Fünf Minuten vor dem Abpfiff bedeutete das 2:0 von Greindl die Entscheidung.

TSV Tännesberg - SG Gleiritsch/Trausn. 2:2 (1:2)

Tore:0:1 (7.) Benedikt Nahlovsky, 1:1 (16./Foulelfmeter) Roland Ludescher, 1:2 (37./Foulelfmeter) Andreas Jäckel, 2:2 (60.) Benjamin Maier - SR:Lukas Schwendner (Ensdorf) - Zuschauer:200 - Rot:(89.) Andreas Jäckel (SG)

(aho) Sehr groß war das Zuschauerinteresse an diesem Nachbarschaftsduell. Die Fans sahen eine spannende Begegnung, die gerechterweise keinen Sieger hatte. Für den Tabellenletzten ist der Punktgewinn allerdings zu wenig. Schon nach sieben Minuten brachte Benedikt Nahlovsky den Gast in Führung. Per Elfmeter glich Roland Ludescher zehn Minuten später zum 1:1 aus. Ebenfalls ein Strafstoß, verwandelt von Andreas Jäckel, führte zum 2.1 der Gäste. Diese Führung der SG hielt bis in die zweite Halbzeit hinein. In der 60. Minute allerdings traf Benjamin Maier zum 2:2 ins gegnerische Netz.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.