13.10.2019 - 22:06 Uhr
SchwandorfSport

Kreisliga West SAD: Löffelmann zieht Eintracht die Löffel lang

Er trifft und trifft und trifft: Mit seinen Saisontoren 14, 15 und 16 erledigt Manuel Löffelmann vom Kreisliga-Spitzenreiter FC OVI-Teunz den Gegner fast im Alleingang. Doch die Verfolger bleiben schon noch dran.

Christian Spachtholz (links) von der SG Gleiritsch-Trausnitz ist in dieser Szene vor dem Weidenthaler Claus Grossmann am Ball. Am Ende hatten aber die Sportfreunde das bessere Ende für sich.
von Autor AHOProfil

In der Kreisliga West ist der FC OVI-Teunz (29) auf dem besten Weg zurück in die Bezirksliga. Das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde gewann der Tabellenerste bei der FT Eintracht Schwandorf (18) mit 4:1. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung vor der SG Schönthal/Premeischl (24), die sich gegen den TV Wackersdorf (16) mit 5:2 durchsetzte. Gut im Rennen um einen der vorderen Plätze sind der TV Nabburg (22) und die SF Weidenthal/Guteneck (22). Die Nabburger besiegten den 1. FC Rötz (19) durch vier Tore bis zur 27. Minute mit 4:0, Weidenthal siegte im Derby bei der SG Gleiritsch/Trausnitz (8) mit 3:2.

Ein Tor von Christopher Neidl bescherte dem FC Schmidgaden (21) einen knappen Heimerfolg über den TSV Tännesberg (13). Dieser hatte am Freitagabend sein Nachholspiel gegen Nabburg gewonnen. Nur ein 0:0 gab es zwischen dem SC Ettmannsdorf II (19) und dem TSV Nittenau (10), womit die Gäste sicherlich eher zufrieden sind als die Platzherren. Im Spiel der SG Silbersee (17) gegen den FC Neunburg (16) fiel der Siegtreffer für die Gäste in der vorletzten Spielminute.

FC Schmidgaden - TSV Tännesberg 1:0

Tor: 1:0 (80.) Christopher Neidl - SR Helgo Boehlkau (Leonberg) - Zuschauer: 100

(aho) Durch ein spätes Tor von Christopher Neidl in der 80. Minute gewann der FC Schmidgaden sein Heimspiel gegen den TSV Tännesberg mit 1:0. Über weite Strecken verlief das Spiel ausgeglichen. Die am Freitag siegreichen Gäste wollten auch in Schmidgaden nicht leer ausgehen. Nach der torlosen ersten Halbzeit verstärkte die Heimelf nach dem Wechsel ihre Angriffsbemühungen. Torchancen hatte beiden Seiten zu verzeichnen, aber keine Treffer. Mit seinem Tor in der Schlussphase bescherte Christopher Neidl seiner Mannschaften drei wichtige Punkte.

SG Gleiritsch/Trausnitz - SF Weidenthal/Guteneck 2:3

Tore: 0:1 (40.) Fabian Hauer, 1:1 (56./Foulelfmeter) Andreas Jäckel, 1:2 (68.) Thomas Großmann, 1:3 (76.) Johannes Hösl, 2:3 (82.) Benedikt Nahlovsky - SR Ralf Waworka (Kleinwinklarn) - Zuschauer: 220 - (aho).

TV Nabburg - 1. FC Rötz 4:0

Tore: 1:0 (16.) Jan-Luca Hartig, 2:0 (19.) Manfred Widegger, 3:0 (25.) Patrick Greindl, 4:0 (27.) Manfred Widegger - SR Thomas Gebhardt (Rettenbach) - Zuschauer: 100 - Gelb/Rot: (80.) Michael Ferstl (Rötz) - Gelb/Rot: (74.) Markus Schlecht (SG)

(aho) Eine starke und konzentrierte halbe Stunde genügte dem TV Nabburg, um den 1. FC Rötz klar zu besiegen. Die Tore zum 4:0 fielen zwischen der 16. und 27. Minute. Hier nutzten die Gastgeber die Abwehrschwächen des Gegners eiskalt aus. Jan-Luca Hartig erzielte das 1:0, dann traf Manfred Widegger zum 2:0. Patrick Greindl und nochmals Manfred Widegger besorgten das 4:0. Mit dem klaren Vorsprung im Rücken ließen die Nabburg etwas nach, sodass Rötz besser ins Spiel fand. Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Rötzer für eine Ergebniskorrektur hätten sorgen können. Der TV vergab ebenfalls noch einige Chancen zu weiteren Toren.

SG Silbersee - FC Neunburg 2:3

- Tore: 0:1 (45.) Michal Mastny, 1:1 (54.) Dominik Voith, 2:1 (57./Foulelfmeter) Michael Eiber, 2:2 (76.) Michal Meszaros , 2:3 (89.) Michal Meszaros - SR Matthias Schoierer - Zuschauer: 120

(aho) Spannend bis zum Abpfiff verlief das Duell zwischen der SG Silbersee und dem FC Neunburg. In diesem Spiel zeigte der Gast wieder sein anderes Gesicht und gewann mit 3:2. Der erste Durchgang verlief weitgehend ausgeglichen mit Chancen beiderseits. Fast mit dem Pausenpfiff brachte Michal Mastny die Neunburger in Führung. Die ersten Minuten der zweiten Hälfte gehörten der SG, die durch Dominik Voith ausgleichen konnte. Als dann Michel Eiber einen Elfmeter zum 2:1 nutzte, hoffte die Heimelf auf einen Erfolg. Neunburg steigerte sich gegen Ende des Spieles wieder und hatte gute Möglichkeiten.Michal Meszaros gelang in der 76. Minute der 2:2-Ausgleich. Der gleiche Akteur erzielte in der 89. Minute den nicht unverdienten Siegtreffer für den Gast.

SC Ettmannsdorf II - TSV Nittenau 0:0

SR Maik Kreye (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 80

(aho) Keine Tore gab es zwischen dem SC Ettmannsdorf II und dem TSV Nittenau. In der insgesamt schwachen Begegnung hatte die Heimelf zwar optische Vorteile, doch die abwehrstarken Gäste ließen nicht viele Chancen zu. Oftmals agierten die Platzherren vor dem gegnerischen Gehäuse zu unentschlossen. In der zweiten Hälfte drängte der SCE II auf den entscheidenden Treffer, fand aber kein Mittel, um sich gegen die konzentrierte Defensive des TSV durchzusetzen. Eigene Chancen gab es für die Nittenauer kaum, sie waren mit dem Unentschieden bestens bedient.

FT Eintracht Schwandorf - FC OVI-Teunz 1:4

Tore: 1:0 (31.) Vaclav Klail, 1:1 (32.) Arthur Kerbel, 1:2 (70.) Manuel Löffelmann, 1:3 (80.) Manuel Löffelmann, 1:4 (85./Foulelfmeter) Manuel Löffelmann - SR Alois Bösl (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 75

(aho) Eine klare Niederlage bezog die FT Eintracht im Heimspiel gegen den Tabellenführer. Anfangs sah es aber nicht danach aus, denn die Heimelf verzeichnete einige gute Torgelegenheiten. Das 1:0 von Vaclav Klail nach einer halben Stunde war nicht unverdient. Allerdings glichen die Gäste postwendend durch Arthur Kerbel wieder aus. Nach dem Pause bekam der FC OVI-Teunz das Geschehen immer besser in den Griff, die Mannschaft zeigte sich entschlossen, die Entscheidung herbeizuführen. Zum Mann des Tages avancierte Manuel Löffelmann, der mit seinen drei Toren zwischen der 70. und 85. Minute den Gegner allein besiegte. Am Ende stand ein verdienter Erfolg des Spitzenreiters.

SG Schönthal/Premeischl - TV Wackersdorf 5:2

1:0 (3.) Jürgen Wutz, 1:1 (31.) Mathias Wilk, 2:1 (36.) Martin Heimerl, 3:1 (66.) Lukas Pesold, 4:1 (72.) Fabian Rohrmüller, 4:2 (79./Foulelfmeter) Mathias Wilk, 5:2 (81./Foulelfmeter) Fabian Rohrmüller - SR Rony Berger (Altendorf) - Zuschauer: 80

(aho) Zum Hinrundenschuss kam die SG Schönthal/Premeischl gegen den TV Wackersdorf zu einem klaren Heimerfolg. Nur in den ersten Minuten war es eine ausgeglichene Begegnung, in der auch die Knappen die eine oder andere Torchance besaßen. Das 1:0 von Jürgen Wutz nach drei Minuten gab der Heimelf Sicherheit. Mitte der ersten Halbzeit glichen die Gäste durch Mathias Wilk aus. Zur Pause führte die SG wieder mit 2:1, nachdem Martin Heimerl in der 36. Minute getroffen hatte. Im zweiten Durchgang nutzten die Gastgeber ihre Überlegenheit zu weiteren Toren. Lukas Pesold und Fabian Rohrmüller erhöhten auf 4:1, bevor Mathias Wilk mit einem Elfmeter auf 4:2 verkürzte. Auf der Gegenseite verwandelte Fabian Rohrmüller ebenfalls einen Strafstoß zum 5:2-Endstand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.