11.05.2020 - 21:32 Uhr
SchwarzenfeldSport

Mallorca muss auf die Meister der HSG warten

Zur Belohnung wollten sie abheben, die Männer der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Jetzt müssen die Meister-Jungs erst einmal schauen, dass sie ihre "Kohle" zurückbekommen.

Die HSG-Männer durften in dieser Saison oft jubeln.
von Josef Maier Kontakt Profil

Der Titel ist da, der Aufstieg auch. "Wir waren auch die dominierende Mannschaft in der BOL", sagt Florian Sturm. Doch für den Torhüter und Spielertrainer der HSG Nabburg/Schwarzenfeld steht auch fest: "Das ist gefühlt eine nicht vollendete Meisterschaft."

Die zwei Spiele zum Schluss hätte der 30-Jährige mit seinem Team auch noch gerne absolviert. "Und dann hätten wir aber so richtig gefeiert." Nichts ist draus geworden. Anfang Juni wollte die Mannschaft auf Mallorca noch einen draufmachen. "Zwei Wochen, bevor die Corona losging, haben wir gebucht", erzählt Sturm. 3000 Euro aus der Mannschaftskasse wurden für die Reise bezahlt. Jetzt schaun die HSG-Jungs, dass sie das Geld wieder zurückbekommen. Da kommt auch kein Glücksgefühl auf. Eines freut Sturm aber doch: "Uns hat keiner für einen Favoriten gehalten und wir haben es trotzdem gepackt."

So wollen die HSG-Frauen noch feiern

Schwarzenfeld
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.